Never shook: Der Billo-Fred!

Oh, je: Was wird der arme shodan’sche Billo-Fred misstrauisch gemustert: SpielerDrei erbost sich twitternd, Nille zieht (immerhin lächelnd) die Augenbrauen hoch. Diese Dudes verstehen nicht: There is a war going on outside no man is safe from – you can run, but you can’t escape the PREISKAMPF!

In diesem Sinne also:

Noch ein paar Stunden gibt’s bei Steam Saint’s Row: The Third für ‘nen 10er bei Steam zu haben. Dieses Spiel ist sicherlich viel mehr wert als das (schließlich zwingt man darin Frauen in die Prostitution) aber wir, die Shodanisten, sind Preisfüchse und ziehen marodierenden Hunnen gleich johlend von einer Insolvenzversteigerung zur nächsten.

Tagesdeal: Snuggle Truck für 2,49€.

Es gibt dann noch dieses Humble Indie Dumble, bestehend aus halbsteifen Indie-Produkten, für die allesamt ob ihrer freigeistiger, kunst”affiner” “aesthetic sensibilities” gilt: So wenig Geld ausgeben wie möglich, Genosse! Den wuschelhaarigen Entwicklern muss man den Allürenzahn ziehen und deutlich machen: Ihr seid nichts als trainierte Äffchen, die uns unterhalten sollen. Und zwar für so wenig Geld wie möglich, Suckaz! Sind wir hier bei der Caritas, oder was? Und selbst wenn: Während des Bosnien-Kriegs, im Winter, stand der damals noch 11jährige und unterernährte BalkanToni mit seiner Mutter in einer Schlange vor der Hilfsstelle der Caritas – dort wurden Hilfsrationen bestehend aus Pulvermilch und Dosenfleisch ausgeteilt. Man wies uns aber ab, weil wir als atheistischer Haushalt keine katholischen Taufscheine vorweisen konnten*.

* Ever since: When things get real, my heart turns cold.

About these ads

269 Kommentare

  1. Aulbath

    Mein USA-Kontakt ist leider gerade nicht online, falls sich jemand im Zensur-freien Nicht-Deutschland erbarmen könnte mir ein Saints Row 3 zu giften, wäre ich sehr dankbar.

  2. onkl

    “ziehen marodierenden Hunnen gleich johlend von einer Insolvenzversteigerung zur nächsten”
    Da musste ich doch glatt mal laut lachen. Außerdem glauben Shodanisten doch sowieso nicht an den Kapitalismus.

  3. onkl

    Toni, schreib doch mal ein Buch über harte Winter und schwüle Arcades! Ich würde es mir auch zum Vollpreis kaufen. Oder hast du was in der Richtung zu empfehlen?

  4. nille

    Wenn das letzte Indie Game im EA-Bundle verkauft wird, werdet auch ihr erkennen, dass der Spiele-Ikea “Steam” eigentlich gar nicht so geil ist. Oder so.

    Sozialistischer Spieleeinheitspreis now.

  5. Aulbath

    @nille: Der Punkt ist folgender – würde ich mir Saints Row 3 zum Vollpreis kaufen? Nein. Fürn Zehner wegen shits und giggles schon. Im Gegenzug, Street Fighter X Tekken gab es in der Limited Edition zum Vollpreis “day one”. Das muss man von Spiel zu Spiel betrachten. Manchen Titel würde ich nicht einmal geschenkt haben wollen.

  6. Mnemonic

    Das sehe ich genauso wie Aulbath. Ich freue mich jetzt bereits auf GTA V, was natürlich am Erstverkaufstag (und zum Vollpreis) erstanden wird. In diesem Falle aber wohl erst 2013, von daher kann ich das nichtvorhandene Geld dieses Jahr in Borderlands 2 investieren. Aber es gibt echt zuviele Titel, die ich mir einfach nicht leisten kann, deswegen wird dort gewartet bis sie halt zu einem für mich brauchbaren Preis zu haben sind.

    Der Einheitspreis ist ne nette Idee, ich bin aber erstmal für ne generelle Kostenreduzierung. Von mir aus auch Vollpreis nur für die Triple A Titel. Ich verstehe ohnehin nicht, wie manche Publisher sich wagen, ihr Spiel überhaupt zum Vollpreis auf den Markt zu schmeißen. Das natürlich rein vom Verkauf betrachtet.

  7. balkantoni

    Dazu eine generelle Frage: Täuscht mich mein Eindruck, dass Spiele in den letzten zwei Jahren um ca. 10 – 15€ teurer geworden sind? Ist der ehemalige 40€-Standard dem Fuffi gewichen, oder bilde ich mir da was ein?

    Falls es tatsächlich so sein sollte: Wir müssen uns durch noch mehr Billo-Freds wehren, Genossen! FIGHT THE POWER OF MONOPOLKAPITALISMUS!!!11!

  8. Mnemonic

    Auf em PC sind die tatsächlich teurer geworden, zumindest bei den größeren Titeln. Diablo III für 49,99 Euro im Angebot, ansonsten hab ichs hier nur für 59,99 Euro gesehen.

    Bei Konsolen ists der von unser aller Sony damals eingeführte 120 Mark Preis (60 Euro) bis zum Xboxstandard von 70 Euro.

  9. Aulbath

    Blizz-Titel sind immer teurer als der Durchschnitt gewesen, die zählen nicht. Selbst jetzt wollen se noch einen Zwanni für D2, während man manch jüngeren Titel im gleichen Genre für weniger als einen 5er kriegt.

    Allerdings stimmt da (für mich) auch die Qualität und ich bin eher bereit sogar den Aufpreis zu zahlen als bei anderen Firmen / Titeln.

    Nachwievor, für ein wertiges Produkt bin ich auch bereit Geld hinzulegen (weshalb ich auch den Reseller-Scheiss bei der Diablo 3 C.E. mitgemacht habe) – viele Spiele erwecken in mir aber keineswegs das Gefühl so ein Produkt zu sein. Am Ende kann ich auch gut verzichten, weil ja ständig neues reinströmt und was dann nicht rechtzeitig so günstig war vielleicht doch noch gekauft zu werden, wird gar nicht mehr gekauft. Syndicate ist gerade so ein Kandidat.

    Bin allerdings der Meinung das unser momentanes Überangebot an Software eher dem gesamten Hobby Videospiel abträglich ist als das es was bringt. Merke es bei D3 gerade wieder, es gibt einfach nichts besseres als sich doch etwas tiefgründiger und länger mit einem Titel auseinanderzusetzen (der das natürlich auch hergeben muss). Und wenn dann noch Dark Souls PC und Dragon’s Dogma ins Haus kommen bin ich eigentlich das Jahr über beschäftigt.

  10. freshdaxxx

    Die Spielepreise am Releasetag mögen von 80 DM auf 50 € angestiegen sein, aber bedenkt zwei Sachen: erstens muss man das mit der Inflation verrechnen (ca. 2% pro Jahr) und zweitens werden Spiele heute schneller billiger. Sogar so Kracher und AAA-Produktionen wie Arkham City bekommt man heute schon ein halbes Jahr nach Release für ca. 30 €.

  11. turtur

    Also D3 hat hier ganz normal 44€ wie jedes PC Spiel gekostet.

    Preissteigerung hab ich keine erlebt, PC Spiele von dt. Publishern gibs auch manchmal schon für 39,99€, aber das sind Ausnahmen. Jedes neue Spiel kostet maximal 44 im Mediamarkt. Bei Gamestop vielleicht schon mal 5€ mehr.

  12. balkantoni

    BILLO STEAMARAMA!

    Mid-Week-Madness: Indie Space Bundle für 18,99. Darin enthalten: Lunar Flight, Universe Sandbox, Shattered Horizon, Stellar Impact und Gratuitous Space Battles. Kann nur für den letzten Titel bürgen – der ist wirklich gut.

    Auch im Angebot: Magic: Duel of the Planeswalkers 2012 Gold für 9,99€ (50% Rabatt). Go get ‘em, Billo-Hounds!

  13. balkantoni

    Männer! Crysis 2 Maximum Edition für 34,99 bei allerliebstem SCHTEAM. Soll ich oder soll ich nicht? Helft mir bei dieser Kaufentscheidung!

    Pro: Mochte Crysis 1, Grafikprotzedness, Günstisch, habe Bock auf Wummaliziöse Egoshooter-Action mit Krawummfaktor (Mit zwei “m”!)

    Contra: Your turn!

  14. freshdaxxx

    @Crysis 2:

    Contra: im Vergleich mit Teil 1 sind die Levels viel enger und linearer, daraus folgt weniger Entscheidungsfreiheit (das “wie” man es spielt [z.B. Schleichen vs. Rambo-Methodik]); die Story ist noch banaler und verworrener und passt einfach gar nicht zu der des 1. Teiles; es gibt keine gefrorene Junggellandschaft (die war damals so steil!); es sieht nicht besser aus als Crysis 1

    Pro: und man kann auf dem Boden sliden und Aliens/Söldner voller Blei pumpen; es ist trotzdem ein guter Shooter und eine willkommene Abwechslung zum Call of Duty Einerlei

    Empfehlung: auf weitere Preissenkung warten und lieber nochmal Teil 1 durchspielen oder doch Max Payne 3 kaufen…

  15. balkantoni

    Vielen Dank! Max Payne 3 wird auf jeden Fall gezock0rt, aber ich warte auf den Hotfix, der diese Startproblematik behebt – bisher haben ALLE Rockstar-Spiele seit San Andreas auf meinem PC Probleme gemacht: GTA IV wollte nicht starten, L.A. Noire ebenso usw…

  16. Mnemonic

    Ey, das sieht wirklich mal richtig steil aus! Ich will auch haben! Und dann noch ne neue IP. Erinnert mich ja irgendwie an Assasins Creed mit diesen HUD.

  17. raZe

    Passt nur bedingt, aber ich habe L.A. Noire sowie Max Payne 1+2 als Dreingabe für Max Payne 3 erhalten. Vielleicht kann jemand von Euch mehr damit anfangen – ich nenne diese Spiele bereits mein Eigen.

  18. balkantoni

    Ich habe drei “Guest Passes” für Red Orchestra 2 bekommen (du auch, raZe?)! Hat jemand Lust auf Stalingrad?

  19. Predo

    Paradox-Interaktive Wochenende bei Steam. Wer ne Meinung dazu?

    Penumbra sieht ganz nett aus; Magicka auch.

    Guestpasses eine nette Idee, aber ich zumindest bin raus. bin an den unteren Hardwareanforderungen, und ob das bei mir flüssig läuft…hm…

  20. raZe

    @Predo

    Mit Penumbra machst Du nichts verkehrt, wobei ich den letzten Teil in der Serie (Overture) als ziemlich überflüssig empfand. Das hat mich eher an ein schlechtes Portal erinnert. Ansonsten empfehle ich Mount & Blade: Warband, falls Du das nicht schon hast.

  21. Predo

    Hey danke. Warband hab ich sogar, mal schauen wie es wird.

    Ich lese gerade du hast Max Payne 1 ? Kannst du nicht zufällig giften oder so, oder?

    Würde mich auch selbstverfreilich dafür revanchieren :-)

  22. Predo

    Anfrage bestägt, vielen dank schonmal :-). (Ijm übrigen stolze Spieleliste).

    nochwas an marc etc (werdet ihr wohl bekommen haben): irgendwelche 12jährigen haben wohl die Zugangsdaten von LoL gehackelt. sollte man wohl mal das PW ändern.

  23. Kazoom

    Hat sich hier jemand Krater angeschaut? 30-40h postapaokalyptischer ARPG-Spaß wären mir 14 Euro wert. Wie immer gibt es leider keine Demo…

  24. balkantoni

    Es ist von Fatshark und die können wirklich was – “Lead & Gold” war hammer, doch leider sind die Server inzwischen leer.

    Ich hol’s mir mal und werde berichten.

    Mid-Week-Madness: Fear 3 für 8€. Herr JR, könnten Sie mir die blutige Version giften? Geld folgt sofort. :)

  25. raZe

    Hah! Eben sind doch noch Guest Passes für Red Orchestra 2 reingekommen.

    Bei Interesse an selbigen oder an Max Payne 2 sowie LA Noire, sagt einfach hier Bescheid oder schickt eine Freundschaftsanfrage über Steam.

  26. Trap Kit

    F.3.A.R. für 8 kann man machen! OK, ich bin als großer Fan der Serie eigentlich zu keiner objektiven Meinung fähig, aber im Coop bringt es echt Laune. Paxton Fettel macht “BOOOYAAAH!” und der Point Man schiesst den eingeseichten Klonkriegern Löcher in die Fontanelle. Der Fucking Run ist auch spaßig. Das spielt sich fast wie Left 4 Dead mit einer Feuerwalze im Rücken.

  27. Kazoom

    Aufgrund von Lead & Gold hole ich es mir eben nicht ungespielt. Die Server sind leer, weil sie die lag-Probleme nie auf die Reihe gekriegt haben. Da warte ich heute noch auf den Patch. naja, du wirst ja dann berichten.

  28. raZe

    @Aulbath

    Nur zu gerne. Ich mag das Spiel ja sehr, daher fällt es mir umso schwerer, es erstmal liegen zu lassen. Der Online-Multiplayer ist nach wie vor nahezu unspielbar. In 8 / 10 Matches teleportieren sich die Kontrahenten übers Schlachtfeld und können aufgrund der seltsamen Kollisionsabfrage (ein Resultat der Lags) die Moves bestenfalls erraten. Am Ende hat niemand seinen Spaß: Der Verlierer ist frustriert, weil er nicht so spielen konnte wie er eigentlich würde und für den Gewinner fühlt es sich nicht wirklich wie ein Sieg an.

    Die Probleme waren schon in der Konsolenfassung vorhanden und wurden im Port quasi mit übernommen. Seit der Veröffentlichung vor gut einem Monat hat sich Capcom auch kein bisschen gerührt, um die Sache endlich zu patchen.

    Vielleicht kriegen wir ja trotzdem ein oder zwei spielbare Matches hin.

  29. balkantoni

    Re: Krater – Soweit eher “meh”. Wenig Abwechslung oder Flow, dafür enormer Drag. Das Crafting ist mächtig, aber auch grindlastig. Charaktersystem auch eher seicht. Begeistert mich soweit nicht allzu sehr, aber ich berichte weiter.

  30. raZe

    Napoleon: Total War ist diese Woche auf Steam bis zum 18. kostenlos spielbar. Darüberhinaus kriegt man das Spiel für nen 10er hinterhergeschmissen.

  31. balkantoni

    Eher nicht. Es gibt keine Skillbäume, sondern nur zwei Grundskills pro Klasse, die man mit Items modifizieren kann (mehr Schaden etc…). Crafting spielt eine sehr wichtige Rolle, Loot weniger, da es nur Waffen zu erbeuten gibt – es gibt keine Ringe oder Rüstungen. Ist also ein relativ eigenständiges Ding.

  32. Christian

    Kann ich nicht sagen, Marc. Ich hab’s mir jetzt auch geleistet und bin recht angetan von Grafikstil und dem großen Soundtrack.

    Mittlerweile weiß ich auch, woran es mich stark erinnert: Worldshift (falls das nicht bekannt ist: ein knochenschweres ARPG aus Bulgarien mit anspruchsvollem Coop-Modus, 2008 oder so).

  33. balkantoni

    Ich habe es gestern noch ein bisschen weiter gespielt: Es wird nicht besser, insofern hoffe ich ehrlich, dass dir das Spiel mehr bieten kann als mir.

    Und “Worldshift” dürfte so ziemlich jeder kennen: Es war ca. 1000 Mal die Vollversion-Beilage diverser Magazine. Ich habe das Spiel jedenfalls drei Mal (!) herumliegen, haha! Spielerisch, aber, ist das was ganz anderes, nech…

  34. Christian

    Ich hoffe, dass die Krater-Entwickler für ihren Online-Coop-Modus wirklich so etwas wie die herausfordernden PvE Coop Maps aus Worldshift im Hinterkopf haben. Das ist aber nur mein Wunschdenken, weil taktisch gibt das Spiel im Moment nur wenig her.

    Atmosphärisch hat Krater aber echt was von Worldshift, inklusive lustigem Englisch.

    Noch ein Spiel fällt mir zu Krater ein: Greed.

    Ich habe in Krater gestern abend meine 3 Einsteiger auf Level 5 gebracht und stehe nun vor dem ersten vermuteten Spieldesign-Fail: kann ich die jetzt alle in Rente schicken, samt Implantaten und Boostern und neue Zufallsmitglieder kaufen, die Limit 10 haben? Seufz. Das Balancing kommt mir auch nicht prickelnd vor im Moment.

  35. balkantoni

    So, Angebot bei Steam: Rune Classic für 7,99.

    http://en.wikipedia.org/wiki/Rune_%28computer_game%29

    Jep! Das ist Human Head’s Rune, welches wir als Schüler gespielt haben und wird nun mit der MP-Expansion gebundelt angeboten. Ich dachte eigentlich, der Shizzle sei in Dt. indiziert. Nun ja: sowohl SP wie auch MP waren richtig steil, doch die Grafik erster Unreal-Engine ist mal echt potthässlich… Just sayin’!

  36. Predo

    auf gog.com findet battle of the games statt. Immer 2 Spiele gegeneinander. der Gewinner wird 60% reduziert, der Verlierer 40%. Ist glaub ich jeden Tag ein anderes Paar, im Moment 2 Adventures die mir nix sagen.

    Und bei steam dailydeal (neben deus ex 3): Vessel. Sieht zumindest aus wie Limbo ohne den düsteren Krams.

  37. Mnemonic

    Ich hab gestern Dark Souls in der Limited Edition für 35 € erstanden und zwar in einem saarländischen Alpha Tecc. Kann jetzt nicht sagen, ob die das überall rausschmeißen, aber alle Saarländer, falls überhaupt welche hier mitlesen, aufgepasst! El Shadai gibts dort ebenfalls fürn 5er und die Ace Combat Special Edition für 15 € (alle drei Xbox).

    Offtopic @ Tonez: Was ist denn an deiner Box mit dem Laufwerk los? Liest es keine DVDs mehr oder öffnet sich die Lade nicht mehr? Ich frage deshalb, weil man das nichtlesen mit einer Laserreinigung easy beseitigen kann. Brauchst einen Imbus, einen Kreuz-Schrauber und ein wenig Zeit. Insgesamt gibt zehn zu lösende Schrauben, der Rest ist geclipped. Außerdem findet man gute Anleitungen im Netz. Ich gehe jetzt einfach mal davon aus, daß du noch eine der alten Xboxen hast.

    Offtopic2 @Tonez: Ich habe gestern meinen Autobiografischen Roman “Senilità” (“Ein Mann wird älter” im Deutschen) von Italo Svevo beendet. Im Anhang reden die oft über Proust. Du hast den ja auch abundan erwähnt. Kannst du mir da neben den “Auf der Suche nach der verlorenen Zeit”-Bänden noch was von ihm empfehlen? Die erwähnen da auch Schopenhauer. Kann man den diggen? ;)

  38. balkantoni

    Proust = “Suche” – nix wie ran, also! Mit Schopenhauer kenne ich mich kaum aus, denke aber nicht, dass du dir mit einer Lektüre schaden wirst. :)

  39. Mnemonic

    Hab eben den ersten Band über Suhrkamp gesehen, den werde ich mir morgen dann erstehen. Aber erstmal die Mutter anrufen, die hat ne menge Bücher, die sie vermutlich nie gelesen hat. Vielleicht ist da die komplette Box mit bei. Dann kostet das weniger. Hehe!

    Verschiedene Übersetzungen gibts bei Proust aber nicht, oder?

  40. balkantoni

    Doch, doch – einige mehr oder weniger Gelungene erste Versuche (u.A. von Walter Benjamin) und dann die vollständige super-duper-Übersetzung von Eva Rechel-Mertens (Heidelbergerin, wohnte in fetter Riesenvilla am Schloss). Von dieser, wiederum, gibt es eine “revidierte” Version, die kein Mensch braucht. Außerdem gibt es von einem Michael Kleeberg eine Neuübersetzung (noch unvollständig), die ebenso kein Mensch braucht. Für dich gilt also: Suhrkamp, Eva Rechel-Mertens und fertig.

  41. raZe

    Weekend Deal bei Steam: Everything Warhammer 40K um 75% reduziert.

    Lohnt sich das, auch wenn man mit dem Franchise Warhammer 40K, gelinde gesagt, nichts anfangen kann?

  42. raZe

    Hab mir mal das Dawn of War II Bundle gegönnt. Space Marine hatte ich ja schon.

    Hätte mir auch die ersten Dawn of War Spiele gekauft, aber die gibts hierzulande offenbar nur als entschärfte Version. Meh.

  43. balkantoni

    Ich rechne fest damit, dass Max Payne 3 bei kommendem Summer Sale verbilligt in den letzten Tagen auftauchen wird – und bin daher ganz hibbelig.

  44. Aulbath

    Und dann willste 32 GB saug0rn – bei völlig überlastetem Steam weil die Armee von Billohounds wie ein Schwarm DDOS-Heuschrecken alle Leitungen dicht macht. Da bisse ja Tage beschäftigt :)

  45. Mnemonic

    @Tonez: Proust finde ich mal schwer zu lesen! Manche Abschnitte muss ich mir mehrmals durchlesen, damit ich mal das komplette ganze verstehe! Aber es lohnt sich auch entsprechend, bin absolut angetan vom ersten Band. Der hatte es echt drauf.

    Ich hab mir, ebenfalls im Alpha Tecc hier im Saarland, Punch-Out!! (Wii) für 3 Ocken mitgenommen. Kennt einer die alten Teile? Es setzt die ziemlich Originalgetreu um und es kann ohne Fuchtelsteuerung gespielt werden! Yippieh!

  46. freshdaxxx

    Hab gerade Trine 2 Collectors Edition für 20 € erstanden. Da ich Trine 1 schon hatte, gibts den Steam-Code zu verschenken. Erster, der sich meldet, bekommt ihn!

    Des Weiteren hab ich Alan Wake für nen Zwanni erstanden.

    Beides wurde bei HEM Expert gekauft.

  47. Predo

    steammidweekmadness (und noch nicht mal summersale). alarmstufe rot3 und tiberium conflict/wars/whatever.

    meinungen der kundigen redaktion hierzu?

  48. raZe

    @predo: C&C3 war das letzte wirklich brauchbare Command & Conquer. Die spielerischen Einschnitte in C&C4 empfand ich als zu gravierend. Als Beispiel sei der Verzicht auf Basen zu nennen. Red Alert mochte ich nie so richtig. Zu campy. Allem Anschein nach hat EA den Camp-Faktor in RA3 nochmal hochgeschraubt. Wenn Du damit leben kannst, machst Du für fünf Öcken nichts verkehrt. RA3 hat außerdem noch eine Demo.

  49. Predo

    danke, sowas hab ich auch gehört. nun, dann schlag ich bei einigen teilen mal zu.

    man dankt :-)

    Je nachdem welchen Teil du / der Rest der shodanauten hat, kann man ja mal n onlinematch machen.

  50. Christian

    Nicht dass es gerade vergünstigt wäre, aber muss man eigentlich Super Meat Boy gespielt haben? Es vergehen keine 2 Wochen, in denen ich nicht wieder etwas darüber lese.

    Abgesehen davon, dass es schwierig sein soll – was meint ihr zum Spiel? Ist es gut?

  51. balkantoni

    ES IST ZEIT ZU SPAREN, MÄNNER!

    AAARGH!

    Terraria – 2,50€

    Indie Bundle (Mit Anomaly, Cave Story + , Lone Survivor und Anderen!!!) – 9,99€

    Legend of Grimrock – 5,59€ (!!!)

    HOMM VI – 14,99€

    Ridge Racer Unbounded – 24,99€

    Total War: Shogun 2 – 9,99€

    Crusader Kings 2 – 9,99€

    COD: MW2 – 29,99€ (Kiss my ass!)

  52. balkantoni

    Jep! “Hard Reset” ist sehr günstig zu haben (3€) und ein totaler OBERHAMMER für den gerade eine kostenfreie Expansion erschienen ist: 4-5 Stunden extra und ein Haufen neuer Achievements. Steil!

  53. balkantoni

    Flash-Sales bis heute Abend:

    Darksiders – 5€

    Spellforce 2 – 6,80€ (Schnarch!)

    Sanctum – 2,50€ (Ist das gut?)

    Star Force: Force Unleashed 2 – 7,50€

  54. Ben

    ArmaII gibts bei den Entwicklern für 19€, bei Steam für 20… keine Ahnung ob das noch irgendwie durch einen Daily Deal günstiger wird. Meine Intuition sagt: Nein. (die kommen eh kaum mit der wachsenden Userbase hinterher).

  55. balkantoni

    Liebhaber altmodischen Rollenspiels: Es gibt günstige Geheimtips! Alle Spiele von Spiderweb-Software sind ordentlich reduziert – ich empfehle zum Einstieg “Avadon” und “Avernum: Escape from the Pit“. Ferner sind beide “Eschalon“-Teile für je 2-3€ (!) zu haben. Wer also Zeit, Muße und Bock hat, soll kaufen! Alle Spiele wurden natürlich mit dem Toni Bomboloni-Siegel zertifiziert!

    UGA!

  56. Christian

    Thumbs up for Avernum, schönes Spiel mit gutem Umfang! Taktische rundenbasierte Kämpfe mit Bossgegnern, die wirklich Laune machen. Fand ich eigentlich besser als Grimrock.

  57. Aulbath

    Book of Eschalon habe ich auch ne’ Weile gezockt, hat mir recht gut gefallen und kann man sich definitiv mal anschauen.

    In other news; gerade Super Street Fighter IV Arcade Edtion im Flash-Sale für 7,49 – kaufen, und dann mit raZe und mir zock0rn!

  58. raZe

    Kann Aule nur zustimmen. Wer Fighting Games mag, einen PC und idealerweise ein Gamepad besitzt, macht mit SSFIV: AE nichts verkehrt. Für 8 Öcken ist das fast schon geklaut.

    Hah, und Toni hat seinen Willen bekommen: Max Payne 3 wurde um 50% reduziert. :D

    GRAB DAT

  59. Trap Kit

    Es passt hier nicht rein, aber ich muss das loswerden:

    Steel Battalion – Heavy Armor ist total heisser Scheiss! Nie war das Steuern eines Mechs geiler umgesetzt wie hier. All diese spinnerten Reviews über die nicht funktionierende Kinect Steuerung sind gelogen! Ich rule alles weg und habe lange nicht mehr so ein intensives Spiel gezockt.

  60. Aulbath

    Die Steuerungsfails waren aber recht überzeugend… und selbst die Mecha-Spielinstanz “Mecha Damashii” attestieren dem Spiel arge Probleme. Unter Umständen haste einfach perfekte Bedingungen für’s Spiel und zwar sowohl in der Umgebung als auch Sitzhöhe und Körpergröße. Glückwunsch, mich reizt es auch sehr – aber ich habe keinen Platz für Kinect.

  61. Trap Kit

    @Toni: Wenn es um Tanzspielchen und so Partygedöns geht, bin ich absolut bei Dir. Aber man muss Steel Battalion HR einfach mal erlebt haben. Man sitzt da so im Cockpit mit den Jungs und bedient die einzelnen Komponenten durch recht passende Gesten. Dann schaut man aus der Luke und stampft los. Bei jedem Schritt vibriert der Controller, in den Ohren surren die Hydraulikzylinder und die Sicht geht auf und ab. Wenn dann noch Granatenhagel, Rauch und das Geschrei der Kameraden einsetzt, ist man im Mechahimmel. Es ist wirklich, wirklich total geil!

    @Aule: Ich habe auch viele Berichte über all den “Mach dein Zimmer Kinect ready” Bullshit gelesen. Alles übertriebenes Ficki Ficki! Wichtig ist wohl der Platz. Ich sitze so 2,50m vom Sensor entfernt und alles funktioniert bestens. Der Ventilator ist etwas fummelig zu aktivieren, aber ansonsten geht das super. Ich habe das Spiel installiert, einen Stuhl hingestellt und sofort losgelegt. Dieser Firlefanz mit Körpergröße, Lichtverhältnissen, Sitzhöhen (die Sitzhöhe von Stühlen ist imho genormt) ist in meinen Augen bloße Wichtigtuerei. Man sollte sich auf einen Stuhl setzen und sich zurücklehnen (den Rücken gerade halten), aber das ist auch die einzige “Regel”. Ich habe früher all die tollen Mechspiele gezockt: Earthsiege, Mechwarrior, Mech Commander, G-Nome und wie sie alle heissen, aber bei keinem wurde man so hineingezogen wie hier. Du kannst mir doch sicher ein paar Tipps zu neueren Mechsimulationen geben. Ich bin gerade unheimlich heiss auf dieses Genre. Taugt Steel Battalion 1 etwas? Mein Gott, wenn ich mit dem fetten Controller unterm Arm ins Wohnzimmer käme, würde meine Frau das Nichtraucherjäckchen holen… :D

  62. Aulbath

    @trap kit: Wie groß bist Du? Das ist ein Faktor der ebenfalls nicht unerheblich zu sein scheint (damit einhergehend auch der Abstand zum TV/Sensor, vermute ich mal). Auch bin ich mir ziemlich sicher das Lichtverhältnisse/Kontrast eine wichtige Rolle spielen.

    Anyways, ich glaube den Leuten bei denen es nicht klappt – Videobeweise gibt es ja genug. Insofern, freue dich das es bei dir so super funktioniert und du ein wohl sehr atmosphärisches Spiel genießen darfst während andere in die Röhre gucken.

    Steel Battalion ist das beste Konsolen-Mechspiel. Ansonsten, Armored Core IV und Armored Core: for answer könntest mal ausprobieren. Ist aber sehr japanisch. Chromehounds hat leider keine Server mehr, und dementsprechend fehlt da das eigentliche Spiel.

    Alles andere hat mit Simulation wenig zu tun und ist entweder Arcade oder Action.

    Klick dich mal hier durch: http://www.mechadamashii.com/
    Das ist meine Quelle für alles rund um’s Thema “Mecha”.

  63. balkantoni

    Heutiger Steam Sale-Tag zeigt mir, wie viele dieser Spiele ich eigentlich schon habe: Bis auf dieses Rennspiel “Dirt” alle! Hölle!

  64. Aulbath

    @tonez: Yo, Mech Warrior Online schon registriert, und mir geht’s bei Steam genauso. Hoffe da kommen noch ein paar Überraschungstitel die ich nich auf’m Schirm habe.

    BIFF SLAMKOVICH!

  65. Aulbath

    EINES VON INSGESAMT DREI BRAUCHBAREN WRESTLING-SPIELEN ÜBERHAUPT

    Bei WWF-Mucke kann ich mich nich zwischen Undertaker und Ultimate Warrior entscheiden.

    Aber zu Hulkmania sage ich nur:
    Mag den nicht.

  66. balkantoni

    Awright: Batman-Franchise ist ordentlich runtergesetzt – allerdings als Flash-Deal. Ich habe mir das Harley Quinn-DLC für 3€ gekauft, und einige der Challenge und Char-Packs!

  67. marc

    Kann mir jemand LA Noire giften, solange es im Flashsale ist, ich komme leider grade nicht auf die PayPalSite, Geld wird natürlich zurück überwiesen…

  68. Aulbath

    Die Telltale-Zockage dazu haste aber noch nicht ausprobiert, oder? Mich interessiert ob’s so hakelig wie Tales of Monkey Island ist und ob man Vorwissen braucht.

  69. marc

    Kann ich leider nicht sagen, von der Bedienbarkeit ist es aber vermutlich ähnlich ungeschmeidig wie Monkey Island – scheint die selbe Engine zu sein.

  70. balkantoni

    Gamestar-Rezi sprach von deutlich verbesserter Steuerung, wenn ich mich richtig erinnere. Übrigens war die Comic-Serie anfangs gut, allerdings kam irgendwann ein Punkt, an dem sich die Protagonisten in einem Gefängnis verschanzen, worauf viel Vergewaltigung und Folter folgten. Da bin ich dann ausgestiegen, weil ich nicht mal als 14jähriger was mit Rape&Revenge anfangen konnte. Es war einfach nur blöd.

  71. Trap Kit

    Damals fand ich die Comics richtig klasse. Es ist teilweise wirklich extrem hart, aber durchaus passend zur Thematik. Mittlerweile läuft man bei TWD aber nur noch auf der Stelle.

    Für 15 Kracher kann ich die Spielserie empfehlen. Die Geschichten waren bisher spannend und unterhaltsam. Spielerisch wird man nicht gerade gefordert. Point & Klick Gameplay eben.

  72. Aulbath

    Walking Dead ist ziemlich krasser Krams bislang… und verdammt düster / hoffnungslos. Die erste Folge war noch ziemlich zahm, aber Episode 2 geht ja mal richtig ab. Bin gespannt ob sie das Niveau halten können.

  73. Predo

    Heute im Deal: Dear Esther für ganz lau. Aule fands glaub ich interessant, oder? Also steiles Design, etwas bumsmongöse Texte?

    Besser: Metro2033. Ich finds steil, komme aber auf einige Designentscheidungen (GS-Kasse) nicht ganz klar…Qucktimeevents während Zwischensequenzen (wieso muss ich da wie bescheuert “E” drücken?), zu wenig Loot, automatischer Levelübergang. Trotzdem: Kaufen!

  74. balkantoni

    Fand ich auch gut, wenn auch etwas anstrengend und “unflowy” ab der Mitte.

    Heute übrigens als Flas-Deal: Crysis 2: Maximux Edition für 10,50€. Yeah!

  75. Christian

    Beim Dungeon Siege Complete Pack (alle 3 Teile + 3er-Addon) um € 7,49 kann man auch wenig falsch machen, abgesehen davon, dass jeder zumindest einen der beiden ersten Teile hat.

    Ein gewisses Sättigungsgefühl macht sich breit, wenn ich den Summer Sale länger betrachte…

  76. Predo

    geht mir auch so.
    Hab Crusader Kings II und Hard Reset geholt.
    Und dabei ist gerade mal die Hälfte rum…und bis zum Winter dauerts ja auch nicht mehr sooo lange…hm…

    @Tonez: Hast du jetzt Max Payne zum laufen gebracht? Wie isses?

  77. balkantoni

    Wer aber einen richtig guten Shooter möchte, dem sei nochmals gesagt: Der Crysis 2-Flashdeal geht noch zwei Stunden!

  78. Aulbath

    Dear Esther kann (sollte man) wegen Landschaft und Atmo mal angucken, wenn man sowas mag (0 Spiel, wenn man fies sein wollte könnte man sagen es ist ein Emo-Techdemo). Inhaltlich isset eher meh… bzw. hat sich nicht entwickelt wie ich mir das gewünscht hätte – mehr Lovecraft/Geistershizzle, weniger sunglasses at night.

  79. Trap Kit

    Ich bin auf Deinen Max Payne 3 Text gespannt. Ich finds ja schon geil, aber erst beim zweiten oder dritten Run.

    Es ist beinahe so, als würdest Du völlig ahnungslos auf einen Dillinger Escape Plan Gig gehen. Die Mucke ist der Hammer, aber mann muss sie sich erarbeiten. Erst wenn man ein Kenner der Materie ist, kann man all die Schönheit unter der harten Schale erkennen und genießen.

    Hier mal Level 1, der Milk Lizard

    Darüber hinaus hat das Spiel ein paar schlimme Designschnitzer, die ich mir auch nach der Kür nicht schönreden kann.

  80. Aulbath

    @toni: Been there, been that. Den Kutschermantel habe ich noch im Schrank hängen. Und wenn ihr lieb seid erzählt euch Onkel Aule wie er um ein Vampirmädchen zu beeindrucken mal mit Umhang durch die Nacht geflattert ist (es war schrecklich) ;)

  81. Aulbath

    @Toni: Ist nicht wirklich spektakulär… habe mich halt vor allen Metaller-Kollegen lächerlich gemacht, mir auf dem Nachhauseweg fast eine gefangen (“Ey, kannse nich fliegen!?”) und die Tussi wegen der ich da war auch nicht klar gemacht. Immerhin, habe den Umhang später an ein paar LARPer für 45€ verkauft.

    Und Rostock ist Schwarzstadt, gibt hier ne’ sehr aktive und relativ große “Schwarze Szene” in der ich für 2-3 Jahre auch “aktiv” war. Weiber waren alle geil, aber 85% auch komplett loco.

  82. samsstuff

    nur mal ganz schnell.
    Der walking dead comic ist der shit. mein lieblingscomic. hab jetzt ne weile nicht weitergelesen weil ich zu geizig bin und der freund der den comic immer kauft ne weile keine neuen ausgaben mehr gekauft hat.

    Die serie hat mich schwer entäuscht. Die habens schon in der 2 oder 3 folge geschaft alle authenzität kaput mit dem dämlichen handlungsstrang mit der latinogang. Den tiefgang den die charaktere im comic schon nach wenige ausgaben haben hat die serien in der ersten staffel zumindest nicht erreichen können. Mehr hab ich mir nicht angeguckt weil ich so schlecht fand.

  83. balkantoni

    Die habens schon in der 2 oder 3 folge geschaft alle authenzität kaput mit dem dämlichen handlungsstrang mit der latinogang.

    Meine Fresse.

  84. Aulbath

    Ungeachtet wie gut oder authentisch(?) Comicvorlage und TV Adaption sind, muss ich sagen dass Telltale’s Variante ne’ sehr gelungene Chose ist. Die vorallem den Überlebensaspekt in den Mittelpunkt rückt, das ging den modernen Zombiefilmen die ich so guckte ziemlich ab zugunsten von Action oder Splatter. Hier geht es doch recht bodenständig zu, und es erinnert mich angenehm an Night of the Living Dead und natürlich Romero’s Dawn of the Dead – allerdings mit einer Härte und Drastik die doch sehr modern ist. Ich glaube dazu ist mal ein kleiner Text fällig, mich hat’s irgendwie doch recht positiv überrascht.

  85. Christian

    Bassline und Gitarre des XMD-Videos sind echt zeitlos. Es fällt mir aber zunehmend schwerer, Anja Huwe zu ertragen.

    Apropos Pathos:

  86. balkantoni

    Gleich vorweg: Falls “Dead Island” die Community-Wahl gewinnt, hätte ich es gerne von jemandem mit Zugang als Geschenk. (Geld wird überwiesen, of course!)

  87. Ranor

    Am besten beide Titel! Solltest du allerdings ein Freund von Max Payne sein und dir nur ein Spiel leisten können, dann musst du bei Alan Wake zugreifen – das Spiel beendet nämlich nebenbei die Max Payne-Geschichte richtig und nicht wie die Katastrophe von Rockstar.

  88. balkantoni

    Total. Diesmal kann man ja nur den nächsten Flash-Deal wählen – früher sollte man coole Achievements bekommen.

  89. balkantoni

    Letzter Tag des Steam Sales und ich habe doch lauter Kracher gekauft, auch wenn der Sale selbst in mir nicht mehr das gleiche Billo-Fieber ausgelöst hatte wie seine Vorgänger; schließlich hatte diesmal ich echt 80% der Spiele im Angebot bereits!

    Gekauft habe ich:

    Max Payne 3

    Crysis 2

    Arma 2: CO (wg. Day Z – gestern zum Laufen gebracht – creepy shizzle!)

    Insanely Twisted Shadow Planet (total super!)

    Das Harley quinn-DLC für Arkham city

    und mein Überraschungsoberkracher überhaupt:

    Dead Island: im Ernst, so was supergeiles habe ich schon lange nicht mehr gespielt. Ein vollendeter 70er-Hit!

    Wie sieht’s bei euch aus?

  90. raZe

    @balkantoni:

    Geht mir genauso. I’m running out of games to buy.

    Damage Report Incoming:

    Bioshock I+II (uncut)

    Still Life Collection

    Anno 2070

    id Software Pack

    The Witcher 2

    Nexuiz

    Hard Reset

    The Walking Dead

    Batman: Arkham City

    2 x Dark Souls für einen russischen Steam Buddy und mich (nicht wirklich relevant für den Summer Sale, aber der Vollständigkeit halber)

    Dead Island hatte ich auch kurz in Erwägung gezogen, dann aber doch einen Rückzieher gemacht. Nach Tonis Kommentar bereue ich das ein wenig. :/

  91. Aulbath

    Hmm… Steamsale… fing ganz entspannt an, eigentlich. Aber dann ist irgendwas schief gelaufen:

    Elven Legacy (der Nachfolger zu Fantasy Wars, wollte ich immer mal kaufen weil es so nach

    Warhammer-Abklatsch aussah, nie dazu gekommen… dann eben das hier)

    Warlock – Master of the Arcane (Habe auf sowas gerade Bock, aber Historisches langweilt mich eher… hoffe das kann was)

    Tom Clancy’s EndWar (EU) (erwarte nichts ausser Nukes)

    NyxQuest (hoffe das hier befriedigt meine Sidescroller-cravings)

    Confrontation
    (spiele es gerade, durchschnittlicher geht nicht mehr… aber es blitzen immer mal wieder gute Ideen durch, als Fan der Vorlage leider vorbelastet)

    Tom Clancy’s H.A.W.X. 1&2 (hoffe auf eine spielerisch anspruchslose Tech-Demo mit viel Explosionen, After Burner Climax war zu schnell abgespielt)

    World of Goo (keine Ahnung was das ist, aber soll man wohl haben ;))

    RAGE (mehr so’n Spontankauf, hoffe auf schnörkelose, altschulige Ballerei)

    Toy Soldiers (noch nicht ausprobiert, als alter Tabletopper finde ich die Spielidee aber Klasse)

    Lone Survivor (Kann ja eigentlich nichts in Sachen Survival Horror, mal sehen wie ich mich hier anstelle… hoffe das Beschränkung auf 2 Dimensionen das Ganze für mich irgendwie spielbarer gestaltet)

    All Zombies Must Die Bundle (Twinstick Shooter, ich liebe Twinstick Shooter!)

    The Haunted: Hells Reach (das sieht so bescheuert aus und geizt nicht mit Ultrabrutale, wurde Zeit das ich’s endlich einsacke)

    Axel and Pixel (sieht in dem Trailer echt nett gemacht aus, und soll als Inspirationsquelle dienen)

    Gyromancer (absolutes E-Crack, wer auf Puzzle Quest oder ähnliches steht… kauf0rn!)

    Mini Ninjas (Trailer fetzt, Spiel noch nicht ausprobiert)

    Insanely Twisted Shadow Planet (Dimmu Borgir! Hoffe das Spiel kann ausser Optik was)

    Botanicula (siehe Axel & Pixel)

    Tribes: Ascend – Steam Starter Pack (wegen Toni)

    Nexuiz (klingt in der Beschreibung nach Unreal Tournament… hoffe das kann was)

    Alan Wake Bundle (Bock auf Eldergodsgedöhns)

    Gratuitous Tank Battles (Panzer größerals Raumschiffe)

    Amnesia: The Dark Descent (Das einzige Spiel bei dem eine Schreibtischschublade die effektivste Waffe gegen unaussprechliche Wesenheiten ist)

    The Longest Journey + Dreamfall (nie gespielt, wollte ich immer mal nachholen)

    S.T.A.L.K.E.R. Bundle (Atomtod hat magische Anziehungskräfte auf mich… mein erster Versuch mit Stalker ging mächtig daneben, hoffe mal das es im zweiten Anlauf jetzt Klick macht)

    Jurassic Park (schon durchgespielt, wer die Filme mag darf zugreifen, die Dinosaurier sind HAMMER!)

    Fortune Summoners (soll wie Wonderboy sein und nur geringen Pedo-Faktor haben, mal sehen)

    Stacking (früher in jeder gut sortierten ostdeutschen Wohnung zu finden, jetzt als amerikanisches Computerspiel)

    Binary Domain (auf der PS3 angefangen, auf dem PC werde ich’s zu Ende bringen – Gears of Snatcher)

    Batman Arkham City (weil ich den Vorgänger schon ungespielt im Weihnachtssale gekauft habe ;))

    The Walking Dead (Superguter Shit!)

    Ys Origin (Muss sein!)

    Delve Deeper (geschenkt bekommen)

    Ion Assault (geschenkt bekommen)

    Really Big Sky (Psychedlische Ballerei die sich meinen Fähigkeiten anpasst… schlägt fliegende Schulmädchen-Bullet Hell)

    Shoot Many Robots (Erst gedacht Fehlkauf, dann doch Spaß damit gehabt – schäbiger Humor, aber ballern um dickere Ballermänner kauflich zu erwerben und das in 2D mit Abuse-artigem Gameplay? Läuft.)

    Pineapple Smash Crew (Twinstick-Shooter ohne Twinsticks, dafür einem Hauch von Alien Syndrome/Space Hulk im Rertrohippstergewand. Man kann Hüte kaufen!)

    Sideway (Sidescroller-cravings! Das hier hat sogar einen interessanten Ansatz als “lebendes Graffiti” an Häuserblocks rumzuhüpfen)

    Astro Tripper (Twinstick-Shooter! Glaube ich)

    Offspring Fling! (Von Puzzlern halte ich nich so viel, von liebevoller Pixelgrafik aber schon)

    Legend of Fae (wenn mir Gyromancer langweilig wird probiere ich das aus. Rundenbasierter 16 Bit RPG-Kampf trifft PuzzleQuest’sches Match 3 or more gameplay)

    Rayman Origins (SIDESCROLLER CRAVIN’!)

    Whispered World (Die Optik ist absoluter Hammer! Vom Spiel erwarte ich wenig, lasse mich aber gerne positiv überraschen)

    Space Giraffe (Jeff Minter)

    GridRunner Revolution (Jeff Minter)

    Commander Keen Complete Pack (Commander Keen 4 ist der heisse Scheiß, liebe Leute!)

    Gish (ist wohl von dem Supermeatboytypen… ma gucken was das kann)

  92. Predo

    Hm…war da doch etwas sparsamer…hm…

    Crusader Kings II (kurz angespielt, ziemlicher Fehler bis jetzt)

    Introversion Bundle (Wollte immer mal Defcon, Darwinia…haben)

    GTA IV + Episodes (mal schauen, sollte man ja haben, nech)

    Dungeons of Dredmor (ganz lustig soweit)

    LIMBO (…)

    Dear Esther (mal schauen)

    Revenge of the Titans (Mochte Titan Attacks)

    Tom Clancys Splinter Cell Conviction

  93. mib1981

    Ich hab eigentlich nichts gekauft über 5 Euro, hauptsächlich weil sich noch genug Vollpreisspiele auf allen Plattformen stapeln.

    - Alan Wake’s American Nightmare:
    Das Hauptspiel plus DLCs hab ich der King-ähnlichen Story und oldschooligen Horrorstimmung geliebt, die quasi Fortsetzung hab ich bisher nur kurz angespielt.

    - From Dust
    Hab zwar bisher eher meinem Volk beim absaufen zugesehen als Missionsziele erfüllt, weil die Wasserphysik so hübsch anzusehen ist, trotzdem, spassig.

    - Botanicula
    Bei Machinarium kam ich leider nie weiter als bis zum frustigen Mensch-ärgere-dich-nicht-Rätsel, hoffentlich haben die Macher hier nicht was ähnliches eingebaut. Weil stilistisch sind beide Spiele einzigartig.

    - Dear Esther
    Man latscht eigentlich nur von Punkt A nach Punkt B und hört sich kryptische Textpassagen an. Hätte ich eigentlich nach fünf Minuten anspielen gelangweilt wegklicken sollen. Habs dann doch in einer einzigen 90minütigen Sitzung durchgespielt. Weil die Atmosphäre ist einfach der Hammer. Und der Höhlenlevel ist schlicht und einfach wunderschön.

    - Psychonauts
    *Bildungslücke geschlossen*

  94. alphabro

    @aule
    Zu STALKER: Es wird gängigerweise empfohlen entweder mit dem ersten oder letzten Teil anzufangen, Tendenz zum Zweiten. Call of Pripyat ist die rundere Erfahrung und frei von den Kinderkrankheiten die Shadow of Chernobyl noch hatte, dafür auch etwas streamliniger und weniger von den großartigen Korridor-Momenten die der erste Teil noch hatte.

    Clear Sky ist mittlerweile funktionstüchtig gepatcht, die Funktionwars kann man aber weiterhin getrost ignorieren, außer man will gern viel ballern.

    Für alle Teile würde ich den jeweiligen COMPLETE Mod installieren. Die polieren die Spiele optisch ordentlich auf, fixxen ein paar verbliebene Bugs und nehmen ein paar wenige behutsame Änderungen vor um die Atmosphäre zu verbessern. Kein Overhaul also sondern eher Vanilla++.

    Zu GISH:
    Hat Jeder, hasst jeder. Sogar McMillen hat irgendwo mal gesagt dass er GISH hast.

  95. Aulbath

    Welchen Teil soll ich als FPS-Noob anfangen? Hatte seinerzeit das Problem das a) mein Rechner die Grafik nicht gepackt hatte und das mir der b) Schwierigkeitsgrad viel zu hoch war. Schon dieses Haus am Anfang zu stürmen war nahezu ein Ding der Unmöglichkeit und hat ewig gedauert. Das ist allerdings schon ein paar Jahre her.

  96. raZe

    @Aulbath:
    Call of Pripyat ist mit Abstand der zugänglichste Teil der Serie, da hat alphabro recht. Ich rate aber, es trotzdem mit Shadow of Chernobyl zu versuchen. Gerade diese Ungeschliffenheit macht das Spiel irgendwie interessant. Außerdem gehören die Untergrundpassagen zum Atmosphärischsten, was die Spielelandschaft zu bieten hat. Was den Schwierigkeitsgrad betrifft: Stell Dir einfach vor, es ist Dark Souls mit Knarren auf Urlaub in der Ukraine. Im Fall von SoC ist es auch keine Schande, zur Abwechslung auf “easy” zu spielen.

    Generelle Tips für STALKER:

    - take your time; don’t rush things
    - always watch out for anomalies
    - STALKER ist nicht Quake: Run & Gun funktioniert selten bis gar nicht
    - fürs genauere Zielen über längere und mittlere Distanzen Iron Sights verwenden
    - für Feuergefechte: suche Deckung und nutze sie
    - aim for the heads
    - der “lean”-Button ist dein Freund: aus der Deckung schießen und dabei ein möglichst schlechtes Ziel abgeben
    - belege leicht erreichbare Tasten für Heil-Items wie Bandagen oder Medkits
    - schleppe nie zuviel unnützen Kram mit dir rum
    - vermeide es, für Dinge zu bezahlen
    - du wirst vermutlich den Drang verspüren, alle zufälligen Quests erfüllen zu wollen – tu das nicht

    Übrigens bin ich kein Freund von STALKER Mods, da sie häufig zu sehr mit der inneren Logik des Spiels brechen (seltsam positionierte Anomalien, 100% genaue Waffen, etc.).

  97. alphabro

    Ich würd sagen CoP. Das hat zwar den abrupteren Einstieg, aber man bekommt schneller bessere Ausrüstung. Wobei man auch direkt im ersten Dorf in SoC einen guten Anzug finden kann, wenn man ein bisschen auf den Dächern rumhüpft.

    Generell würd ich sagen dass es keine Schande, ist auf dem niedrigsten Schwierigkeitsgrad zu spielen bzw. anfzufangen (lässt sich während des Spielens sowieso umstellen). Für mich war Stalker schon immer mehr Adventure als FPS und wenn man das Abends spielt und die Lichter ausmacht ist die Atmosphäre einfach großartig.

  98. alphabro

    @raze
    “Übrigens bin ich kein Freund von STALKER Mods, da sie häufig zu sehr mit der inneren Logik des Spiels brechen (seltsam positionierte Anomalien, 100% genaue Waffen, etc.).”

    Absolute Zustimmung, deswegen bin ich auch kein Freund von z.B. people soup das lauter Content um des Contents willen draufquatscht.

    Aber die COMPLETE Reihe ist eben ein gutes Beispiel dafür, dass es auch anders/besser geht.

  99. cd

    Ich bin fanatischer Chronologist und würde daher mit Shadow Of Chernobyl anfangen. M.E. lässt sich so auch die Entwicklung der Reihe besser nachvollziehen – sofern man an solchen Dingen Interesse hat. Bezüglich des Schwierigkeitsgrades hatte ich keine Probleme, “Normal” sollte auch ohne Guides u.ä. problemlos schaffbar sein. Mir schien das Spiel weniger auf dem virtuosen Umgang mit den Bleispritzen als vielmehr auf dem cleveren Agieren in der Spielwelt zu basieren – insofern ist Shadow Of Chernobyl sicher mehr Rollenspiel als man auf den ersten Blick annehmen möchte.

  100. Predo

    Es gibt einige Mods in denen geschnittener Content wieder eingefügt wird, etwa gestrichene Monster oder das einfügen von Emissionen in SoC.
    Was man aber (und ist auch keine Schande wenn mans nutzt) machen kann, ist eine Reperaturmod für SoC zu installieren.

    Bei Clear Sky gibts bis heute immer noch seltsame Bugs (Speichersticks die nie auftauchen etc.). Alles in allem aber nichts weltbewegendes.

    Mit Clear Sky anfangen ist aber auch nicht so schlimm ;).

  101. Aulbath

    Okay… ein bisschen in Stalker reingespielt – das ist so’n richtiges PC Spiel, nech? Alle 5 Meter Quicksaven, Micromanagement von Zeug (ja nicht zuviel mitnehmen!!1elf!), ständig blutet man irgendwie und ist nur am verbinden, und ungefähr jedes Viech mördert einen. Man selbst mit der guten, alten Makarov und einer Schrotflinte bewaffnet muss praktisch eine Schrittlänge vorm Gegner stehen und denen direkt ins Gesicht schießen damit die überhaupt mal umfallen. Hier ist ganz doll viel Luft zu Dark Souls ;)

    Liegen AKs / Sturmgewehre irgendwo rum oder muss ich die Truppe bei der Eisenbahnbrücke dezimieren (4 habe ich gepackt, dann war Schicht… im nächsten Versuch wurden wir dann alle von Wolfsmonstern(?) vernascht). Und wie funktioniert das mit den Rationen und HP? Regeniert man automatisch HP, und verbraucht Futter nur beim Pennen? Warum soll man überhaupt pennen? Wo kann ich Vodka / Antirad kaufen?
    Gibt es einen guten, detaillierten Guide den ihr empfehlt – meine Boonichkeit kennt keine Grenzen, und ich habe wenig Meinung dazu mir das Spiel selbst zu erarbeiten.

    Aber die Atmo ist schon stark, Ruinen im Regen haben was. Ich hätte ja nichts gegen ein Totalconversion die Story und Gegner rausnimmt und mich nur die Einsamkeit genießen lässt…

  102. Predo

    Hm, interessant wie unterschiedlich die Erfahrungen sein können.
    Welchen Teil spielst du denn? SoC ?
    Das die Waffen am Anfang brutal sind (also brutal schlecht) ist leider wahr. Aber ne abgesägte Schrotflinte streut halt auch wie ne abgesägte Schrotflinte ;).

    Wegen der Brücke: Die Soldaten kannst du dort bestechen. Oder du nimmst den Anomalieverseuten Tunnel links, oder du überquerst die irgendwo am Bahndamm (sind einige Löcher im Zaun).
    Die am Anfang wegballern ist echt schon ein großes Ziel ;).

    Rationen musst du essen, wenn das Symbol dafür aufleuchtet. Je nachdem welchen STalker teil du spielst heilen die auch etwas. (Wichtig aber: Bandagen mitnehmen…sonst verblutest du ziemlich schnell für gar nichts).

    Vodka und Antirad liegt eigentlich immer genug in den Verstecken rum, die auf der Karte markiert werden wenn du tote Gegner durchsuchst. (Hier dickes Lob an Call of Prypjat: Selbst ohne Marker auf der Karte sind die Verstecke vorhanden; sprich man stolpert beim genauem Suchen vll. sogar mal selber drüber).

    Im Prinzip kann man sagen: Wenn du keine gute Ausrüstung hast, geh Konfrontationen aus dem Weg (Banditen kannst du eigentlich immer gut wegpusten, selbst mit der Marakov, Ironsoght nicht vergessen).

    Was aber ganz gute Ratgeber sind: http://stalker.wikia.com/wiki/Main_Page , http://stalkerpedia.net/deutsch/ , oder die Guides von DLH.net

  103. raZe

    @Aulbath:

    Keine Sorge, Waffen findest Du noch früh genug und reichlich. In der Regel bekommt man nahezu alles was man braucht von durchsuchten Gegnern oder aus Stashes. Hin und wieder werfen Quests auch was ab, die Du von Tradern oder freundlichen Stalkern bekommen kannst. Beim Durchsuchen von Leichen erhält man hin und wieder Stash Locations – auf der Map sind das lila Icons. Darin kann man alles mögliche finden, von Vodka über Munition bis hin zu Knarren. Leichen werden auf dem Radar links oben in der Ecke übrigens als weiße Punkte angezeigt. Solltest Du einen solchen sehen, dann erstmal nichts wie hin – vielleicht gibt es ja was Brauchbares zu finden. Allerdings solltest Du vorsichtig sein, weil der Grund, weshalb die Leiche da liegt, ebenfalls noch in der Gegend sein könnte. Mit der “use”-Taste macht man übrigens am Boden liegende Gegenstände deutlicher sichtbar. Einfach gedrückt halten.

    HP regeneriert sich automatisch, wenn auch sehr langsam. Man muss hin und wieder was essen, damit das auch so bleibt. Nahrung gibt zwar auch ein wenig HP zurück, allerdings nicht annähernd soviel wie Medkits. Mach Dir keine Sorgen um Mangelerscheinungen – das Spiel meldet sich schon, wenn Du wirklich essen musst. Antirad ist im Anfangsgebiet ziemlich rar. Deswegen musst Du erstmal mit Vodka Vorlieb nehmen.

    Meintest Du mit der Truppe bei der Eisenbahnbrücke etwa die Soldaten? Ist eigentlich nicht nötig, sich mit denen anzulegen. Die sind zu dem Zeitpunkt ohnehin viel besser ausgerüstet als Du, weshalb sich eine Schießerei mit denen eher anstrengend gestaltet. Weiter östlich vom Checkpoint gibt es ein Loch im Zaun. Da kannst Du durch, ohne von den Soldaten wegen Geld belästigt zu werden. Die Soldaten fangen übrigens sofort an zu schießen, wenn du mit gezogener Waffe auf sie zuläufst. Es empfiehlt sich generell, den Schießprügel stecken zu lassen, sofern keine Gefahr absehbar ist.

    Die Tiere ziehen größtenteils ihr Ding durch. Solange Du sie nicht dabei störst, werden sie nicht aggressiv. Manchmal laufen sie sogar vor Dir weg, wenn sie allein oder verletzt sind. Mit der Zeit lernt man, wie man einen Bogen um die Viecher macht.

    Mit “6″ (glaube ich) kannst Du übrigens mit Bolzen werfen. Das ist praktisch, um die Grenzen von Anomalien auszutesten. Nicht selten stehen die nämlich zwischen Dir und einem Item.

  104. Aulbath

    @Predo & raZe:

    Ich habe erstmal mit SoC angefangen, weil das der Teil war den ich halt zum Release schon mal probiert hatte – außerdem ist der selbst mit Complete Mod recht fugly, insofern – kann optisch ja nur besser werden wenn ich den hinter mir habe ;)

    Zum Thema Waffen, habe eine Knifte mit Silencer gefunden und renne mit einer Schrotflinte rum – mit letzterer komme ich allerdings überhaupt nicht klar. Bin von einem Hunderudel überrascht worden die mich im Nahkampf in die Mangel genommen haben und habe doch tatsächlich daneben geschossen… sollte auf die Entfernung ja eigentlich gar nicht gehen. Generell nervt mich das beim “Zielen” das Fadenkreuz verschwindet – Sinn erschließt sich mir nicht – ob man das abschalten kann habe ich noch nicht rausgefunden.

    Überhaupt ist das Trefferfeedback ziemlich dürftig, bei der Makarov könnte man meinen es handelt sich um eine Luftdruckpistole oder so’n Paintball-Teil. Deswegen ja auch mein Wunsch möglichst schnell ein Sturmgewehr zu bekommen, so’n paar kontrollierte Feuerstöße in Richtung Banditenkopf locker aus der Hüfte gefallen mir mehr als dieser 8mm-Krampf (Probeschießen mit “geliehener” Soldatenwaffe… aber die 28 Schuß waren schnell weg, und man muss echt genau zielen sonst bringt das alles nichts. Im Übrigen, die Soldierboys ballern mich nicht gleich übern Haufen – ich konnte da ganz entspannt dem Anführer den Schalldämpfer ins Auge drücken bevor ich den Abzug fingerte. Ich denke ich werde mal bis zur Nacht warten und am Lagerfeuer ne’ Granate schmeissen :)
    Meine 500 Rubel hole ich mir wieder.

    Werde dann wohl erstmal das Gebiet hinter der Eisenbahnbrücke abklappern bzw. nochmal von vorne anfangen… denn ich weiß jetzt das ich gleich im Startcamp ne’ dicke Rüstung verpasst habe (wurde ja weiter oben schon erwähnt, aber heute beim rumkraxeln habe ich nichts gefunden). Und von den Bolzen habe ich auch schon gelesen, nur nicht gecheckt wie ich die aktiviere (gehen, soweit ich gesehen habe ja leider nicht übers Scrollrad :()

    Was die Tiere angeht, mich hat ein Hunderudel angefallen (4 oder mehr) und irgendwelche Wildschweine stürmten den Militärposten als ich da am aufräumen war. Wie zur Hölle habe ich das provoziert?

    Das mit den weißen Punkten = Leichen hatte ich schon geschnallt, aber das F lange drücken = Zeug deutlicher anzeigen klingt sehr nützlich. Gibt es einen Weg diese Anomalien aufzulösen? In dem verlassenen Komplex kurz vor der Wachposten Eisenbahnbrücke gibt es ja mehrere Lila-Punkte abzuholen, bei einem hatte ich allerdins das Problem das die Anomalie direkt vorm Eingang ihr Ding durchzog.

    Ist Loot eigentlich random, oder ist in den Stashes jedes Mal das Gleiche drin?

    @toni: Wobei ich mich frage ob die “Realismen” a) wirklich komplex sind bzw. Komplexität bringen und b) der Experience zuträglich oder vielleicht doch einfach nur nerviger “PC Krams” der nicht notwendig wäre. Auch wenn raZe schreibt das ich es merken werden wenn der kleine Hunger kommt, hätte es die Stalker-Erfahrung geschmälert wenn es keinen Hunger-Zustand gegeben häte.

  105. cd

    Bei Shadow Of Chernobyl merkt man m.E. ganz stark, dass während der Produktion verschiedene Konzepte entwickelt und wieder verworfen wurden. Insofern ist die Notwendigkeit zu essen wohl ein Relikt aus Zeiten, in denen die Rollenspielkomponente eine größere Rolle spielte. (Wer erkennt die rhetorische Figur im letzten Satz?) Zu einem früheren Zeitpunkt waren ja auch nutzbare Fahrzeuge sowie ein umfangreiches Faktionssystem geplant.

  106. Predo

    In den Stashes ist immer das gleiche drin, ist aber zufällig welche du bekommst.

    Anomalien kannst du nicht auflösen. Das Problem dass Beutepunkte scheinbar nicht zu erreichen sind, hatte ich auch (du musst dann einfach nen Weg vorbeisuchen. Ich behaupte mal dreist, fast immer kommt man da irgendwie durch, und sei es man quetscht sich zwischen den Anomalien vorbei => Bolzen).

    Was die Waffenpysik angeht: Das danebenschießen kenne ich; deshalb hab ich ja auch versucht, die Schrotflinten so schnell wie möglich loszuwerden; und die Makarov taugt echt nix. Der Vergleich mit der Luftpistole triffts da am besten.
    Was die Waffen der Soldaten am startposten angeht: Das sind nur die “verkürzten” AKs oder? Die richtigen haben 30 Schuss und sind relativ zielgenau. Wenn du das Spiel weiterverfolgst findest du auch noch eine besondere irgendwann (will jetzt nicht zu viel spoilern).

    Was die Wildschweine angeht: Manchmal greifen die dich auch einfach so an; das ist das vielgelobte Reallife-System der Zone. Soll wahrscheinlich Jagdverhalten simulieren.

    Ich hoffe du kommst da noch rein und hast Spaß mit der Reihe. Fänd ich echt schade wenns dir nicht zusagen würde ;)

    PS: Die Fahrzeuge hab ich mal im Mod ausprobiert. Dafür war aber die Zone zu klein und die Physik der Kisten zu schlecht.

  107. Aulbath

    So, habe heute nochmal gute 5 Stunden in Stalker versenkt, und ich finde es spielerisch mittlerweile nur noch nervtötend und grauenhaft. Mit Betreten von “Garbage” wird das Spiel extrem ballerlastig (und hat mich so frustriert das ich die actor.ltx umgeschrieben habe, damit ich überhaupt stehen bleibe). Das versaut die ganze Atmosphäre… der Gipfel war bislang das Agroprom Forschungsinstitut – das war ja schon Space Marine Power Armour Material was da an Soldaten rumlief. 20-30 Schuß genau ins Gesicht haben die Jongens vertragen… das geht mir in diesem Spiel echt massiv auf den Zeiger, der ganze Crap fällt einfach nicht um – aber ob man trifft und es effektiv war checkt man auch nicht. Es kann doch unmöglich gewollt sein das man wirklich bei jedem Scheiß Quicksaves anlegt und solange neu lädt bis man den perfekten Run geschafft hat…

    Ich wollte es da schon hinschmeißen, und dann habe ich eine Nacht alleine auf dem Dach vom Agroprom verbracht und da war das Spiel wieder 102% genial – inklusive fiesem Katzenmaunzen im Morgengrauen – supergut. Von der Landschaft und gerade den Ruinen kann ich nicht genug kriegen. Was hätte dieses Spiel nicht für ein krasses Mystery/Adventure-Dingen werden können. Aber dieses halbherzigen Freeroam-Irgendwas und vorallem der IMO vollkommen verkorkste Shooter-Teil versauen es (ich schwöre, das Spiel würfelt aus ob man trifft und kann sich auch nicht entscheiden ob zielen oder aus der Hüfte schießen in irgendeiner Form besser ist – ich kann jedenfalls bislang noch nicht sagen ich hätte das Ballern in diesem Spiel durchschaut. Am liebsten würde ich direkt Red Wood / Pripyat / Chernobyl laden um mal durch die Maps zu latschen und das Thema dann abzuhaken.

    Auch der Horrorkram wirkt nicht so gut wie er könnte, ich bin viel zu sehr von Anomalien und Radioaktivität genervt um mich ernsthaft auf die gelungene Gruselstimmung einzulassen – der Muskelmutant war zum Beispiel absolutes Alptraummaterial – aber anstatt den irgendwie aufzubauen hatte der soviel Impact wie ein “Pinky” aus Doom 1. Das wurde für mich erst wirklich gruselig als ich mir das Teil nach dem umnieten mal in Ruhe angucken konnte… weiß nicht warum, aber das Design lässt mich erschaudern. Gleiches mit diesen Telekinese-Viechern, echt fieses Design – aber durch gleich 4 oder 5 von den Teilen keine Chance auf gepflegte Gruselatmo.

    Ich hoffe auch das die Story noch irgendwie anzieht, bislang warte ich noch auf eine große Offenbarung die mein Dasein in irgendeiner Form erklär – Fetchquests sind da eher kontraproduktiv und tragen wenig zur Motivation bei weiter bei der Stange zu bleiben. Generell kommt da wenig vom Spiel, ne’ handvoll Textboxen und sporadische Cutscenes ist mir zu dürftig.

    Preisfrage zum Schluß: Picknick am Wegesrand lesen [ ] Ja [ ] Nein [ ] Vielleicht ?

  108. balkantoni

    Komisch – ich habe das Schießen in Stalker als nicht annähernd so schlimm in Erinnerung. Steer clear of Day Z, sage ich dann! :)

    Übrigens finde ich alle Bücher der Strugatzkis und alle Filme Tarkowskijs empfehlenswert.

  109. Aulbath

    Ich weiß nicht was das mit dem Schießen ist… gefühlt würde ich sagen gibt es nur eine sehr kleine Trefferzone und selbst dann wird noch ausgewürfelt ob Schaden gemacht wird, ein kritischer Treffer passiert oder gar nichts. Ich meine, ich kann denselben Speicherstand laden und habe jedes Mal ein anderes Kampfergebnis – diese Inkonsistenz geht mir total auf den Sack. Vorallem weil sie auch überhaupt nicht nachvollziehbar ist, wen ich wo, wie getroffen habe zeigt mir das Spiel in keiner Form an – und Gegner scheinen bis zum Exitus auch volle Kampfleistung zu bringen. Das ist alles sehr (unpoliertes) Computerspiel und der Immersion nicht zuträglich. Es macht mir jedenfalls keinen Bock 20-30 Schuß mit einer AK bei Point Blank Reichweite jemandem in die generelle Gesichtsregion zu pumpen und der Penner fällt nicht um. Die einzige Waffe die mir bislang zusagt ist die Schrotflinte (aber auch hier megaseltsames Verhalten, selbst auf Entfernung bringt das Teil mehr als die Gewehre die ich habe), da ist beim meisten Viechzeug nach 2 Treffern Schicht. Aber Sturmgewehrmuni saugt die Spielwelt auf wie nichts – mal schauen ob die Natowaffen mehr taugen und ob es irgendwo endlich was zum Scharfschützieren gibt – Close Quarters in Stalker saugt jedenfalls mächtigst. In dem verkackten Labor und dem komischen Fabrikgelände davor habe ich bislang 400 Schuß verballert… und nun soll ich zurück in die oberen Etagen und die sind von Soldaten gestürmt. Ich freue mich schon. Nicht.

    Vom Nervfaktor genau wie beim ersten FarCry, das habe ich auch weggelegt als die Gegner zu Munitionsschwämmen wurden und jeder Kampf ein “War of Attrition” wurde.

    Was Day Z angeht, den Videos nach würde ich das nicht mit der Kneifzange anfassen. Scheint STALKER in noch viel schlimmer zu sein ;)

  110. Aulbath

    Und noch ein Nachtrag: Ich bin mir ziemlich sicher ich mache noch irgendwas falsch oder schlicht zu schlecht an der Maus – soll nicht so klingen als ob Stalker allein an allem Schuld ist.

  111. Predo

    Das ist das erste mal dass ich so einen Wutanfall auf das Waffensystem gelesen habe; interessant wie unterschiedlich die Erfahrungen sein können.

    Wenn du durch Agroprom durch bist, hast du Streloks AK ? Mit nem Zielfernrohr drauf ist das Teil eigentlich ganz gut.
    Machst du immer Dauerfeuer? Vielleicht bringts was wenn du den Schussmodus änderst.

    Ich kann auch nur sagen, dass ich Konflikte mit Soldaten ziemlich aus dem Weg gegangen bin, zumindest bis ich an diverse Natowaffen gekommen bin.

    Aber wie hast du 400 Schuss unten im Labor verballert? Die Geister sind doch gar nicht mal soo stark?

    Interesant wie unterschiedlich die Erfahrungen sein können…Hm…

  112. freshdaxxx

    Was Aule da anspricht war auch einer der Gründe, warum ich mit dem Spiel aufgehört habe. Ich hab einfach nix getroffen (und ich würde mich eher als besseren Shooter Spieler betrachten). Vor allem über Kimme und Korn hab ich immer daneben geschossen – hab dann doch eher im Nakampf aus der Hüfte die Gegner mit der AK umgepustet.

    Ein weiteres KO-Kriterium war für mich das elendige Gegner Respawning. Vor allem an Gebietsübergängen die immer gleichen Banditen umpusten war dann doch sehr nervig.

    Mit Clear Sky hatte ichs dann nochmal gewagt, aber aufgrund der unglaublich verbuggten Releaseversion dann doch recht schnell sein lassen. Alles in allem eine Spielreihe mit viel verschenktem Potenzial.

  113. Predo

    Ok, ich mach mal einfach ein bisschen mehr Werbung: Dann probier mal Call of Prypjat, da sind eigentlich alle großen Fehler ausgemerzt :P.

    Ansonsten: Clear Sky wurde jetzt ziemlich nachgepatcht, habs zumindest ein mal durchgespielt ohne Probs.

    Aber im Prinzip stimmts schon: Stalker ist großartig, könnte aber noch ein bisschen besser poliert werden.

  114. onkl

    Stalker ist so ein Spiel bei dem man moderatem Cheaten viel mehr Spaß hat. Wenn man von Anfang an ein gutes Scharfschützengewehr hat, kann man sich viel mehr auf die Lone-Wolf-Exploration konzentrieren.

    Bei Fallout NV reichte es z.B. auch sich nur ein Scope für das Startgewehr einzufügen um die Sache viel runder zu machen.

  115. Moosbert

    Die Stalkers hab ich auch schon seit nem gefühlten Jahr in meiner Steam Lib. Bin aber immer noch nich dazu gekommen, das auch nur anzuspielen.

    Der Summer Sale war aber auch wieder heftig. Über 200 Steine gelatzt und bisher nur Botanicula (2,50 EUR) gespielt. Das dafür schon 2 mal durch, weil meine Tochter das liebt. Ich kann das Ding nur empfehlen. Sieht irgendwie extrem tschechisch aus. Das könnt aber auch daran liegen, dass das von Tschechen entwickelt wurde.

  116. cd

    Interessant zu lesen – mir hat das Geballer in Stalker mit am meisten Spaß gemacht. Für erfolgreiches Bestehen gilt natürlich generell: Je größer die Entfernung zum Gegner, die Feuerrate der eigenen Waffe und knapper die Munition, desto empfehlenswerter ist es, auf Einzelschuss umzustellen, und vice versa. Wer dann einen McBlei bestellt, wird prompt beliefert.

  117. alphabro

    Es ist ne gute Idee immer ne Shotgun dabei zu haben, vorallem gegen Mutanten und Banditen. Die Moosberg (im Spiel glaube ich “Chaser 13″) ist mein persönlicher Favorit.

  118. balkantoni

    Stalker ist so ein Spiel bei dem man moderatem Cheaten viel mehr Spaß hat. Wenn man von Anfang an ein gutes Scharfschützengewehr hat, kann man sich viel mehr auf die Lone-Wolf-Exploration konzentrieren.

    Bei Fallout NV reichte es z.B. auch sich nur ein Scope für das Startgewehr einzufügen um die Sache viel runder zu machen.

  119. onkl

    Haha!

    Du meinstest doch mal, du spielst so gerne Sims weil es dich einfach “spielen” läßt (ich übrigens auch). Wenn ich mir Sandbox Spiele selbst modifiziere und dadurch mehr Spaß habe, ist es doch im Grunde das selbe. Gerade für Fallout gibt es soviele schöne Mods.

  120. Aulbath

    Okay… komme gerade aus Labor X16. Auf dem Hinweg musste ich erstmal lachen, sogar die fukken Zombies ballern rum… dafür war dann die Zwischensequenz mit Strelok sehr geil (“You won’t believe where I have just been and what I saw”) – Gott, ich kann’s nicht erwarten nach Pripyat aufzubrechen. Morgen geht’s in den Red Forest, und bin schon gespannt wie das umgesetzt worden ist. Nach Besucherberichten die ich gelesen habe hat der Wald da übelst viel radioaktives Material aufgenommen und sobald man die Straße verlässt sitzt man ziemlich in der Scheiße – das kann in Stalker also nur ein superfrustiger Abschnitt werden ;)

    Ansonsten liebe ich die verdammten Maps von den Fabrikanlagen – die Sorgfalt die beim Gameplay fehlt, haben die Ersteller dafür bei den Gebäuden walten lassen. Ich bin wirklich fasziniert wie gut das ganze Ambiente eingefangen wurde – geil sind halt auch so “eastereggs” wie das Wandbild am Agroprom, welches ursprünglich so oder so ähnlich im Palast der Kultur im echten Pripyat war (http://www.flickr.com/photos/petecollinsmcr/6217650563/).

    Ach ja, wie übergut das alles ist, kriegt man erst so richtig mit wenn man sich mal reinzieht wie’s da heute so aussieht: http://timmsuess.com/chernobyl-journal/ – Schade das es im Stalker-Universum so eine respawnende Überbevölkerung der Gegend gibt. Im Spiel rennen mehr Leute rum als dort jemals in Wirklichkeit gelebt haben (beim bodycount dürfte die echte Katastrophe noch vorne liegen – aber ich arbeite dran) ;)

    Was ich auch großartig finde sind diese Sprengsel von “lore” hier und da, die Story vom “Wishgranter” gefiel mir sehr, und die Heldentaten von manch anderem Stalker fetzen auch, besonders aber die Beschreibung “der Zone” hat es mir angetan und ich hoffe das Spiel beantwortet noch einige Fragen.

    Anyways, mittlerweile ein NATO-Gewehr mit Scope am Start und zumindest normal-schnelle Gegner gehen damit schon ordentlich zu Boden, gerade die Rookie-Banditen sterben jetzt entsprechend schnell. Gegen schnelles Viechzeug wie Köter oder die Schnorchels sehe ich aber nachwievor kein Land. Das mit dem Schußmodus muss ich mal ausprobieren, ich dürfte zumindest bei den Sturmgewehren ständig Burst drinne haben. Ne’ dickere Shotgun wäre jetzt schön… der abgesägte Bandidtenprügel passt nicht mehr zum slicken NATO-Stürmer, haha.

  121. balkantoni

    Du meinstest doch mal, du spielst so gerne Sims weil es dich einfach “spielen” läßt (ich übrigens auch). Wenn ich mir Sandbox Spiele selbst modifiziere und dadurch mehr Spaß habe, ist es doch im Grunde das selbe. Gerade für Fallout gibt es soviele schöne Mods.

    Worüber reden wir dann? Erleichterung oder Bereicherung?

  122. onkl

    Wenn die Spielmechanik ätzend ist und keinen Spaß bringt, dann ist Erleichterung gleichzeitig Bereicherung. Natürlich kann sich das auch umkehren wenn man es übertreibt. Mit Panzer durch GTA zu fahren macht hin und wieder Spaß, aber auf Dauer wird das Spiel dadurch langweilig. Mich immer wieder mit Munition eindecken zu müssen ist dagegen etwas auf dass ich getrost verzichten kann.

    In Stalker gibt es z.B. diese Stelle mit den Superantennen. Man kriecht durch einen endlosen Industrieschlauch bis zu einem Schalter. Kein Gegner weit und breit aber sobald man besagten Schalter umlegt stehen plötzlich alle Räume voll und der Rückweg ist eine qualvolle Fleißaufgabe: ganzes Magazin in den Gegner pumpen, seine Munition aufsammeln, rinse repeat. Macht keinen Spaß, also Godmode an und durch.

  123. onkl

    Du cheatest also nie? Auch keine Mods die die Balance verändern? Lieber das Spiel ganz in die Ecke stellen statt sich der Elemente zu entledigen die einen nerven und sich auf die guten Aspekten konzentrieren?

  124. balkantoni

    Du cheatest also nie?

    Natürlich nicht.

    Auch keine Mods die die Balance verändern?

    Natürlich nicht. Außerdem hasse ich Mods jeglicher Art. Im Ernst. Zumeist sind sie hässlicher Dilettantendreck.

    Lieber das Spiel ganz in die Ecke stellen statt sich der Elemente zu entledigen die einen nerven und sich auf die guten Aspekten konzentrieren?

    Wer Fallout: New Vegas “in die Ecke stellt”, weil es nicht von Anfang an ein Scharfschützengewehr gibt, ist mir völlig fremd. Ebenso ist es mir fremd, dass Spiele nicht nervig oder ungeschliffen sein dürfen, um gut (geschweige denn spielenswert) zu sein. Ganz im Gegenteil: Deswegen feiere ich doch das 70er-Spiel und all seine Schwächen. Meine ganzen Steam-Sale-Einkäufe stehen hinter “Dead Island” an.

  125. onkl

    Ich hab nicht gesagt das Fallout deswegen in der Ecke gelandet wäre, sondern dass es Spiele gibt bei denen das so ist. Kam bei dir nie vor? Wenn ich Dealbreaker neutralisieren kann und damit noch positive Aspekte aus einem Spiel mitnehmen kann, warum denn nicht?

    Ist ja okay wenn du ein “Werk” lieber ungefiltert – the way it’s meant to be played – konsumierst. Aber gerade Sandbox Spiele sind für mich Lego Boxen. Wir reden hier ja nicht über Multiplayer oder das Manipulieren am Highscore deiner Lieblingsarcade.

  126. Aulbath

    @toni & onkl: Wenn Du keinen Bock auf Mods hast, warum haste Dir dann Arma II für DayZ geholt? ;)

    Anyway, beim Tabletop/Brettspiel/Pen&Paper waren Hausregeln zumindest in unserer Gegend die Regel – ist imo ein nicht zu unterschätzender Vorteil von PC Software das man hier ähnlich unproblematisch rumfummeln kann – ich sehe das nicht so problematisch, und stehe auch zum cheaten (interessanterweise waren und sind es gerade westliche (Heim)computer-Spiele bei denen ich schumm(e)l(t)e – Konsolenkrams ist in der Regel spielbarer (heutzutage ja sowieso)).
    “Hässlicher Dilettantendreck” wäre so mein Prädikat für “Stalker: Shadow of Chernobyl”. Dicken Respekt an jeden der sich da ohne Modifikation durchbeisst – ich weiß zwar nicht warum man das machen sollte, denn das Spiel bietet nichts wofür sich der Stress lohnt (imo ist auch der berühmte Weg als Ziel hier ne’ ziemlich spaßbefreite Angelegenheit), aber jeder wie er mag.

    @alle: Bin jetzt durch, Red Forest war ein Letdown, es wurde NOCH mehr geballert und vom Forest war nicht viel zu sehen. Pripyat war so cool wie ich es erwartet hatte, wurde aber leider atmosphärisch von den endlosen Ballereien runtergezogen. Der Ort hätte würdiger inszeniert werden können. Gleiches gilt dann für’s Kraftwerk selbst, habe ich mich wohl zu sehr drauf gefreut, denn das war auch eine herbe Enttäuschung – nett das man am Eingang die Kühltürme sehen konnte, danach war es dann Massenschlacht und 1-Mann Kommando-Blödsinn – “Endboss”, Auflösung und finaler Abschnitt waren dann an Lächerlichkeit nicht zu überbieten. Beim Betreten der letzten Teleport-Anomalie bin ich dann doch tatsächlich in einem Köterrudel gespawnt weil ich lange nicht mehr am “Cordon” war. Anti-Climax to the max. Exit to Windows.

    Allerspätestens ab Yantar schmeisst das Spiel jeglichen Versuch von Atmosphäre über Bord und weiß nicht mehr als was es eigentlich angefangen hat. Vom Gegneraufkommen ist es mehr Serious Sam als alles andere, mit dem Haken das man sich mit rudimentären Sprengseln von RPG-Elemente und Ansätzen von Realismus rumschlagen muss die im Angesicht des Gebotenen völlig deplatziert wirken (und die wohl nicht für die Gegner gelten, für mich war der Boden in Chernobyl bspw. tötlich – Gegner konnten da entspannt rumlaufen und mich unter Beschuß nehmen).
    Das ist alles so zusammengewürfelt das sich für mich selbst mit viel Wohlwollen kein Ganzes mehr ergibt, dass ich guten Gewissens jemandem empfehlen würde. Im letzten Drittel zerbröselt jedenfalls alles was das Spiel am Anfang reizvoll macht, egal ob mit Cheats oder ohne – die Atmo ist weg – alle paar Schritte kommt man unter Feuer, am Ende “spawnen” die Supersoldiers sogar ins Kampfgeschehen. Albern. ALBERNER HELGE!

    Ich bin gerade etwas frustriert wie dieses megageile Setting so würdelos gegen die Wand gefahren wird (immerhin, sie haben sich mit den Monstern zurückgehalten, abgesehen von dem Viechzeug in der Oberwelt ist das meiste davon relativ rar – diese Zurückhaltung wäre den (sub)machingun-schwingenden Horden auch ganz gut bekommen, imo). Aber hier hätte soviel mehr kommen müssen, der flavor fehlt.

    For the record: Ohne Schummelei wäre das Ding spätestens beim Agroprom von der Platte geflogen. Allerdings macht der Schussmodus wirklich nochmal einen Unterschied und Ballern klappt besser – rettet das Spiel aber trotzdem nicht (und wenn ich dann überlege das es ohne complete mod NOCH mehr Probleme haben dürfte…ohauauaua-ha).

  127. balkantoni

    Nur damit wir uns verstehen: Ich finde es nicht “falsch” zu modden, aber es ist nichts für mich. So, that being said: Ich trauere meinen 15€ für Day Z durchaus nach, da mir das Mod echt nichts gibt. Ich verstehe den Kick daran nicht – oder vielleicht noch nicht. Man schleicht herum, begegnet ab und an Menschen, die man dann zumeist tötet, bevor sie einen selbst töten, ist aber zugleich einer Steuerung und KI vom Planeten Mongo ausgeliefert. It does nothing for me. Der “Sozialexperiment”-Reiz trägt das Ganze nicht stark genug für meinen Geschmack. Insofern bestätig Day Z durchaus meinen Eindruck von Mods.

    Ansonsten: Ich modde keine Dealbreaker weg, da diese für mich meistens inhaltlicher Natur sind – etwa diese Sache mit dem Frauenhandel in Saint’s Row 3. So was empört mich halt zu sehr und ich kriege es nicht verdaut – also kaufe ich das Spiel nicht. Spielerische Dealbreaker existieren für mich nicht als Einzelerscheinungen; wenn ein Spiel in seiner Mechanik sa fehlerhaft ist, dass ich nicht mehr weiterspielen mag, so kommt das immer in krasser Häufung – etwa bei Day Z, wo Steuerung, Ui, Grafik, Sound und Ki allesamt grausig/nicht mein Ding sind. Einzelne Mängel stören mich nie stark genung, um ein Spiel aufzugeben – siehe etwa die anstrengende UI bei von mir innig geliebtem E.Y.E. Vielleicht modde ich also deswegen nicht? Oder ist das jetzt kryptisch?

  128. predo

    @Aule: Vor allem seit deiner Schilderung mit der letzten Teleporteranomalie und dem Hunderudel hab ich das Gefühl, du redest von der ungepatchten Originalversion. Finds interessant wie krass da die Unterschiede beim Erleben sein können…Hm…Was Prypjat angeht…nuja…die Stadt ist halt im Krieg.

    Vielleicht traust du dich ja nochmal an Call of Prypjat ran. Ist zwar storytechnisch auch etwas meh am Ende, aber es sind eigentlich alle Fehler ausgemerzt. Wenn ichs richtig im Kopf habe wird dort bis auf 2-3 Stellen ohne großartige Feuergefechte gespielt; zudem gibts keine repetiven Sidequests mehr. Von der Atmo ists auch stimmiger als SoC.

    Vor allem das Prypjat in CoP wird dir dann wohl eher zusagen (ist teilweise wirklich wie im Trailer zum Spiel).

  129. Aulbath

    @predo: Complete Mod 2009 ist laut Menü installiert. Nicht das es jetzt noch wichtig wäre, woran würde ich erkennen das es richtig geklappt hat? Das mit Spawns und dem Teleportieren ist wohl working as intended, die Common Consciousness schickt mir die Jungs wohl direkt vorbei (kommen aus so blauen Kraftfeldern). Und als ich dann durch den letzten Teleporter bin (nicht Teil der C-C geworden) landete ich im Cordon, an einem eingestürzten Tunnel von dem man direkt auf die Fabrik zuläuft die man in der allerersten Quest mit Wolf’s Männern von Banditen säubern soll. Es blitzt dann nochmal kurz “The Zone is now open” auf, und dann scheint es das gewesen zu sein. Der Händler im Cordon sagt mir nichts, und bis zum Barkeep wollte ich nicht laufen. Die Loner und Rookies haben auch keine “Spielende”-Texte. Bei den schlechten Endings (Wish Granter bzw. Teil der C-C werden kam nach der letzten Cutscene ja wenigstens noch credits). Ich denke jetzt kann ich noch so lange in der Zone rumgurken wie ich lustig bin.

    Was Pripyat angeht, der Ort hätte IMO viel mehr Silent Hill sein müssen, viel mehr “mood” statt jeder Straßenzug mindestens 5er Trupps der Monoliths. Heck, sogar der Anführer von den Duty-Stalkern mit denen ich rein bin wurde dahingerafft, weil das Feindfeuer echt nicht ohne war. Und die Bewaffnung der Gegner ist einfach total albern, Gauss-Werfer, Exoskelette usw. – wo haben die das her? Und vorallem in der Stückzahl? Das gleich gilt für die ganzen schweren Nato-Waffen. Was mich halt nervt ist das Stalker am Anfang als Spielwelt plausibel wirkt, es aber dann zu dieser Materialschlacht verkommt die für das Setting einfach überhaupt nicht funktioniert. Ab der Brain-Scorcher-Anlage fühlt es sich sehr nach “Spiel musste fertig werden” an. Die große Auflösung kommt dann so schnell und unbefriedigend und lässt einem bei Ablehnung der C-C nichtmal Zeit drüber nachzudenken sondern schmeisst einen gleich wieder in den Kampf gegen die dicksten Truppen die das Spiel zu bieten hat. Mir ist das einfach viel zu viel Ballerspiel und das es so ausarten würde hätte ich nach dem Anfang nie gedacht. Zumal das Spiel ja auch keine Alternative dazu bietet, deswegen verstehe ich diesen halben RPG/Adventure-Ansatz nicht, wenn es am Schluß dann doch nur zu einem sperrigen Shooter reicht. Was auch noch irgendwo okay wäre, würde das Setting dabei nicht so verheizt. Ich meine, der Kampf gegen ein Schwarmbewusstsein das einen Riss im Raum/Zeit-Gefüge in den Trümmern von Chernobyl verursacht hat, Militärexperimente, Psi-Kräfte… das ist Akira-shit right there! Das hätte episch sein MÜSSEN. Stattdessen Tunnel-Moorhuhn (mit kaputtem Trackball und gebrochenen Fingern ;)) vor apokalyptischer Tapete. SCHA-DE!

    Alternativ, ein Dear Esther in den Ruinen von Chernobyl, natürlich mit anderer Story und ohne diese ganze “düstere Poesie”-Krams, denn ich bleibe dabei – STALKER ist dann am Stärksten wenn eigentlich am wenigsten passiert und man den Zerfall (und Geigerzähler) einfach auf sich wirken lässt.

    C. o. P. und auch Clear Sky werde ich mir nochmal anschauen. Wobei C.o.P. ja in Sachen Gegnern borderline unfair sein soll. Mal gucken was das wird.

  130. Predo

    Hm, musste erstmal googlen, weiß aber woran der “Fehler” liegen könnte: Ich wusste nicht dass du mit Mods spielst. Es kann sein dass bei der Complete Mod nochmal die Gegner-K.I. gepusht worden ist, sowie das Waffenverhalten überarbeitet. Ich habe die auch mal gespielt (ohne das Grafikupdate) und die Gefechte waren schon merklich brutaler.

    Und: Normalerweise ist nach dem Gutem Ende das Spiel vorbei (also wenn man durch die Teleporter latscht, sobald man das Beitrittsgesucht abgelehnt hat). Dass man dann wieder in der Zone rumgurken kann, verwässert das Ende imho.

    Dass die Mod funktioniert, erkennt man daran, dass (völlig überflüssig eigentlich) man schlafen muss. Das Feature macht nur bei CoP Sinn.)

    (Zum Roten Wald: Ja, es wird nur geballert. Aber der hatte auch seine Momente fand ich; zum Beispiel als man die Toten Wissenschaftler gefunden hat. Warum waren die da? Was wollten die dort? Diese Momente, wo man über etwas stolpert, es aber nicht unbedingt erklärt wird, fand ich ganz großartig.
    Aber ja: Ab dem Kraftwerk hab auch ich das Gefühl gehabt, dass das Spiel ziemlich nachlässt. Dort wirds echt nur noch zum teilweise brutalem Egoshooter. Vor allem hinter dem Kraftwerk auf dem Weg zum C.C. mit den Teleportern. Das war wirklich ein Let-Down, ich wurde aber durch diese seltsame mystische Endsequenz entschädigt. “i dont know if i was right or wrong…”…)

    An das Geballer in CoP kann ich mich nicht mehr so genau erinnern. Ich hab nur im Kopf, dass ich die Kämpfe doch recht fair fand und größtenteils die Zone der Gegner war, sprich Anomalien und Mutanten. Und erst bei CoP hab ich wirklich das Gefühl gehabt, für seltene Artefakte zu arbeiten (vor allem weil man dabei leicht hoppsgeht…). Und du kannst deine Waffen upgraden, was sich wirklich auf ihr Schussverhalten auswirkt.

    Das Prypjat in CoP müsste dir aber Gefallen, zumindest die meiste Zeit wenn du dort ankommst. Wenn du die Quests nicht verfolgst, sondern die Stadt erkundest, entdeckst du viele Verstecke, aber auch ziemliche Gefahren.

    Erwarte aber nicht zu viel von der Story in CoP. War zum Ende hin ein ziemlicher Letdown. Aber der Weg dahin hats entschädigt.

  131. Aulbath

    @predo: Und ich dachte die ganze Zeit du hättest mir den Complete Mod empfohlen, dabei war das ja Alphabro. Hätte mich vielleicht vorher mal damit beschäftigen sollen was ich da eigentlich installiere – aber die optischen Verbesserungen möchte ich nicht missen. Und für Clear Sky klingt es sogar ziemlich wichtig, weil es diverse Questbugs fixed (ja, ich werde erstmal Clear Sky ausprobieren – mal sehen was das so kann).

    Wär natürlich kacke wenn das so tiefgreifend in den Mechaniken rummacht (da stimme ich Toni dann auch absolut zu – schöner machen und fixen ja, tweaken bitte nur auf Nachfrage)… da bin ich ja fast geneigt mir das nochmal ohne Mod anzusehen, andererseits freshdaxxx hatte ja das gleiche Problem mit dem Waffenhandling. Wenn ich Langeweile habe überprüfe ich das nochmal.

    Über tote Wissenschaftler bin ich im Wald nicht gestolpert (habe aber irgendwo einen PDA von Gordon Freeman aufgesammelt XD) – andererseits wundert’s mich auch nicht wirklich, im wirklichen Chernobyl ist Pripyat ja das was Yantar in Stalker ist. Aber ansonsten Zustimmung – und das ist genau das was ich meine, mir hätten ein paar Leichen und PDAs gereicht – der Rest hätte dann gerne in meiner Vorstellung unter Einwirkung der Umgebung passieren dürfen. Überhaupt hatte ich viel Spaß mit den Logs und so Militärberichte und Tagebücher sind eh immer cool (wie gut wäre es gewesen zu wissen das Experimente ausgebrochen sind, ohne wirklich welche zu Gesicht zu bekommen? Auch hier hätte man den Dear Esther-Trick mit der sichtbaren schemenhaften Gestalt anwenden können, die sobald man den Punkt erreicht hat verschwunden ist).

    Dieser Hauch von Mystik zieht sich ja durch das ganze Spiel, und wird ja durch das Setting noch ordentlich verstärkt – die wenigen Sequenzen im Spiel sind IMO alle recht cool, meine Favoriten neben dem “C-C zerstört Ending” wären “Menschheit vernichten Ending” und “Strelok geht nach Norden”. Letztere ist so geil – dieses “Du wirst nich glauben wo ich war und was ich sah” hat mir richtig einen Motivationsschub gegeben.

    CoP lasse ich mir dann als krönenden Abschluss. Clear Sky sollte ja relativ schnell gehen, weiß ja nun was ich modifzieren muss, kenne die Hälfte der Maps, kenne die Gegner usw.

  132. Aulbath

    War so warm im Schlafzimmer, bin die Nacht aufgeblieben und habe eben Clear Sky beendet. Waffen funktionieren zumindest auf Entferung / vs. Menschen deutlich besser als in SoC. Das Faction Wars System ist ganz nett gemacht (leider ziemlich buggy – selbst mit Mod.). Das man effektiv Teil 1 nochmal bekommt ist eine kleine Frechheit, mehr noch in Sachen Atmosphäre macht das Spiel keinen Stich gegen den Vorgänger. Weiß nicht was da schiefgelaufen ist… vielleicht der Fakt das es teilweise schon wie ein schlechtes Call of Duty wirkt. Gerade im verlassenen Krankenhaus wird das sehr deutlich.

    Immerhin, der neue Red Forest gefällt mir sehr gut, Monster wurden nochmal deutlich zurückgefahren (sind aber nachwievor speziell im Nahkampf fast nicht zu treffen) – dafür gibt es 4x soviele Soldaten/Banditen/Stalker abzumetzeln – genau das hat mir ja schon im Vorgänger soviel Spaß gemacht..Wenigstens ist eine recht straighte Angelegenheit und Dank Fast Travel Option gehen selbst längere Reisen recht fix.

    2 down, 1 more to go.

  133. balkantoni

    War so warm im Schlafzimmer, bin die Nacht aufgeblieben und habe eben Clear Sky beendet.

    Du spinnst! 7-9 Stunden Schlaf pro Nacht – sonst kriegt man ‘ne Glatze und wird extrem zitterig! (Von Muckis wollen wir erst gar nicht sprechen!)

  134. Aulbath

    Na, ja… hat sich so ergeben, und dann war’s auch schon 5 Uhr, ich geh heute zeitiger ins Bett – vorher muss ich allerdings noch mal kurz in Call of Pripyat reinschauen ;)

  135. balkantoni

    Dafür dass du so viel an der Reihe bemängels, spielst du sie doch recht intensiv! Sind das die ambivalenten Freuden des 70er-Syndroms? :D

  136. Predo

    Ich hab für SoC den Reperaturmod empfohlen, mehr nicht ;). Komplett-Mod fand ich ein bisschen blah.

    Wollte dich schon vor Clear Sky warnen, bin am Anfang in den Sümpfen immer daruf gegangen, weil selbst Bandagen nicht funktioniert haben. Aber ja, es ist der schwächste Teil der Reihe.

    Viel Spaß in Prypjat ;).

    Und Respekt für die Zeit. Woah.

  137. Aulbath

    @toni: Ich war auf die Serie schon immer neugierig, und das ganze Chernobyl-Ding begeistert mich – weil ich wie gesagt Atomtod unheimlich gruselig und faszinierend zugleich finde.Und es ist ja nicht so als ob die Titel nicht grundsätzlich viele gute Ideen hätten, nur die Umsetzung ist mangelhaft. Ich muss allerdings sagen das es sich von Teil zu Teil steigert. Und das mir Call of Prypjat bislang richtig gut gefällt (bis auf den Realismus im Spielsystem, das bleibt eine Sache die ich nicht mag, ich kann das mit der suspension of disbelief ganz gut, ich brauche kein Kilo-Limit, oder alle 10 Stunden ne’ Trockenfleischdose einwerfen – und das Kampfsystem ist nachwievor eine Nummer für sich, wird aber auch mit jedem Teil besser. Ansonsten hat es bisher eine große, relativ leere Karte (also Bevölkerungstechnisch), kleine Cutscenes die ein bisschen flavor bringen und wieder viel Fabrikgelände. Mit Mod wirken die Emissionen wie Atombombenabwürfe, ziemlich geil muss ich sagen. Bin gerade bei strömendem Regen durch Fahrzeughallen gepirscht – genau das richtige bei fast 26° Grad im Schatten. Bin jetzt schon wieder ganz uffjeregt wie Pripyat in diesem Teil sein wird.

    Zusätzlich ist es auch eine Zeitfrage, mal wieder.

    @predo: Und ich habe mich selbst in den LTX Dateien mal umgesehen, da könnte man spannende Sachen machen. Die Zeit ist nichts zum Stolz sein, schummelnder Weise durch’s Spiel hetzn kann jeder, denke ich.

    CoP bislang cool, hoffe mal das bleibt so.

  138. JR

    Kurzer OT Einschub, beim Durchgraben der ganzen Bundle Emails hab ich noch folgendes gefunden:
    Ein Steamkey für das Introversion Trio Dar- und Multiwinia sowie Defcon und ein weiterer Steamkey für Dungeons of Dredmore, Aquaria und Crayon Physics.
    Sind somit zu verschenken ;)

  139. Christian

    Ich habe jetzt eine Woche lang Super Meat Boy gespielt, und ich bin jetzt an einem Punkt angelangt, wo ich Magenkrämpfe bekomme, wenn ich auch nur an ein Starten des Spiels denke. Kennt ihr das Gefühl?

  140. Kazoom

    Bei mir gammelt ein Portal 2 -75% Coupon im Steam-Inventar rum. Wer auch immer da noch nicht zugeschlagen hat, kann sich hier melden.

  141. balkantoni

    Ey, Kazoom, hast du gesehen: SNIPER ELITE GIBT ES IM RAHMEN DER WEEKEND MADNESS-AKTION FÜR WENIG GELD! GREIF ZU!!!11!

  142. Kazoom

    Ja habe ich gesehen und ignoriert. Als Ausgleich habe ich mir 10 Hodenschüsse auf youtube angeschaut. Damit habe ich meine Pflicht getan und den Staatshaushalt entlastet, Towarischtsch.

  143. Moosbert

    Es gibt aber nicht nur Sniper:Elite, sondern auch Alan Wake. Wer’s noch nicht hat, sollte für 6,99 (bzw. 8,99 für das komplette Paket) zuschlagen. Sehr geiles Spiel. War eines meiner XBox Highlights 2010.

  144. Smion

    Also, wenn niemand anderes möchte würde ich die unglaubliche Bürde des Gutscheins auf mich nehmen. Mein Steamname ist smionthegreat. Im Gegenzug könnte ich einen guestpass für shattered horizon anbieten (der Hammer, ich weiß)

  145. Smion

    Ich danke Kazoom und der ZVSAP (Zockalistischen Vereinigung für Solidarität und allgemeines Presifuchstum [Vorsitzende: Kazoom und Predo]) mit vollem Herzen für dieses wunderbare Beispiel Zockalismus’ mit menschlichem Antlitz.

  146. Smion

    Wo wir beim Herzen sind: Ich habe jetzt beim Kauf von Portal 2 noch so’n 75% coupon dazugekriegt. Die Dinger sind scheinbar schwerer auszumerzen als die “Muslime wollen Sparschweine verbieten”-Kettenmails, die ich von wo auch immer her andauernd kriege. Also falls jemand möchte, bitte bis zum 30. melden.

  147. Aulbath

    Mal ein paar FPS nachholen, ist der Crysis-Krams bei Steam ungeschnitten?
    Plane außerdem nächsten Monat bei Battlefield 3 hinzulangen, dieses Premium-Ding fürn Fuffi mit allen Erweiterungen gefällt (außerdem GRAFIK *schlabberschlabber*)

  148. Trap Kit

    Es ist ein Survival (Horror) Abenteuer mit Ecken und Kanten. Klettern und Überleben in einer Welt ohne Regeln und Moral. Das Spiel ist nicht besonders hübsch und relativ linear. Ich fand es aber trotzdem super. 15 Euro ist für Steam Verhältnisse recht teuer, oder?

    Weil hier aber immer die Klasse der 70er Kandidaten geschätzt wird, will ich es ruhig mal empfehlen. :)

  149. Trap Kit

    Stimmt. Einige von den Jungs fanden es schrecklich, während ich es gefeiert habe ohne Ende. Vielleicht gibt’s ja ne Demo zum Reinschnuppern (Kenne mich mit Steam überhaupt nicht aus).

  150. Christian

    Still und leise: Baldur’s Gate Enhanced kommt am 18.09. per Download.

    Für Vorbelastete wie mich vielleicht ein Grund, sich bis Weihnachten wieder an die Sword Coast zu verziehen.

  151. Anonym

    Ich hab gestern Nacht mal mit einem Berserker (Tree: Shadow, das kann grafisch wirklich was) und einem Embermage (Tree: Frost, Crowd Control FTW!) experimentiert, T2 macht wirklich wieder Laune. Der Flow stimmt da einfach.

  152. Jimmy Facepunch

    Die Hitman-Collection (Teil 1, 2 und 4; Contracts fehlt) gibt es grade bei Gamersgate für 7€!!!! Madness!11einself! Gilt aber nuch noch für die nächsten 19 stunden oder so. Ich sage Kaufbefehl!

  153. JR

    Gnomoria gibts gerade beim https://indiegamestand.com/ im 4-Tage-”pay what you want”- Angebot. Der Key gilt für Desura und dann sofern es bei Greenlight durchgeht wahrscheinlich auch für Steam (zumindest für die bisherigen Desura Käufe ist es zugesagt worden). Am Besten beschrieben als Dwarf Fortress Light mit solidem Mausinterface…

  154. balkantoni

    ACHTUNG! ACHTUNG! DER STEAM AUUMN SALE-GROSSANGRIFF HAT BEGONNEN! DEN DAZUGEHÖRIGEN BILLO-THREAD FINDET IHR IM FORUM! ACHTUNG! ACHTUNG!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ photo

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s