Podcast-Schmodcast!

LONGAAAAAAAAAZ! Endlich ein neuer Podcast! 45 Minuten nasaler Toni-Goodness und sonorer quality time with Marc! Yeah!

Punkte:

  • Rennspiele, Tonis traumatische Autobahn-Erlebnisse
  • Simulationen (sind sie Spiele?)
  • Blue Byte, we miss you
  • Echtzeit vs. Runde!
  • der Tod steilgeiler Game-Compilations à la “Gold Games”
  • Spiele auf physikalischen Trägern vs. reiner Download
  • iPad (kommt das “Eine total verrückte Rallye”-Remake WIRKLICH?)
  • Why buy? Publisher, Preise, Piraterie, Pimmel
  • Dungeons of Dredmore
  • Übliche Witzeleien, Beleidigungen, Häme + schallendes Gelächter


STEIL ON!

About these ads

61 Kommentare

  1. Ben

    Mist, Aule war schneller.

    BlueByte ist echt nen Trauerspiel… ich vermute Ubi hat das was von ihren Hirnen noch übrig war ausgesaugt und sie in seelenlose Siedler-Zombies verwandelt.

    (Wann darf man denn gratulieren?)

  2. balkantoni

    Ich finde, dass sie verglichen mit Büchern, Comics oder Platten aber recht unvorteilhaft im Schrank aussehen. Und sie werden schneller schäbig und bleich!

  3. onkl

    Ach wieder ein schöner Podcast. Da würd ich euch am liebsten mal bei einer Cola oder Gin-Tonic zum Schwafeln einladen. Ging mir mit dem Führerschein übrigens genauso, hatte den auch ewig vor mir hergeschoben, trotz der Rennspiele (Stunt 4D Sports Driving!). Für mich kann echtes Fahren nie den gleichen Spaß hervorrufen einfach weil ich konstant im Hinterkopf habe dass ich hier mein eigenes und das Leben meiner Insassen in der Hand halte.

  4. balkantoni

    Genau so geht es mir auch. Im Gespräch mit anderen Späteinsteigern stellte ich fest: Es geht uns wohl allen so und bleibt auch viel länger der Fall als bei jenen, die mit 18 angefangen haben. Was Gin-Tonics angeht – irgendwann müssen wir so ein Blog-Dudes treffen organisieren.

    War Stunt 4D Sports Driving das spiel bei dem man mit so einem ganz simplen 2D-Editor supercoole Strecken basteln konnte, die man dann in Polygon befahren konnte? Das Spiel habe ich jedenfalls unheimlich geliebt!

  5. Ben

    Gin Tonic! Bin dabei.

    Autofahren… ich hab den Führerschein mit 18/19 gemacht. Hatte ebenfalls wenig mit Eigenantrieb zu tun und fahre ähnlich wie ihr euch beschreibt. Schon zu Schulzeiten gabs aber diese Kinder vom Dorf denen das Auto zum ersten mal Unabhängigkeit vom Elternhaus gebracht hat. Da konnte man dann auch mal länger als bis zum letzten Bus wegbleiben! Die sind nicht nur wie die verrückten zur Fahrschule gerannt kaum waren sie 17 1/2, die sind später auch wie die Verrückten gefahren.

  6. Holmes

    Haha, Tonis Burnout-Fast-Blackout, knapp am Street-Cred-Verlust vorbeigeschrammt :-P.

    Flight Unlimited fiel mir auch als erstes ein, auch weil damals jedes Spiel von Looking Glass besonders in der Fachpresse beachtet wurde.

    Autos und ich kommen nicht zusammen. Ich hab zwar seit der Volljährigkeit einen Führerschein, mag aber nicht rumcruisen. Zumindest nicht mit anderem Verkehr :-).

    Das Thema Spielecompilations war doch schon mal in der Diskussion, oder? Ich hab die selten gekauft, was aber auch daran lag, dass ich damals lange Zeit keinen für aktuelle Spiele tauglichen Rechner hatte. Das schöne an Compilations war halt die Auswahl: Man bekam zwar auch Schrott, aber ebenso Kleinode, die man gar nicht (mehr) auf dem Radar hatte.
    Ich überlege gerade, wann die Hochzeit der Compilations war. Ich würde mal vermuten, bevor der radikale Preisrutsch bei PC-Spielen einsetzte und diese Budgetreihen wie Green Pepper etc. aufkamen. Heutige Compilations wären diese Indie-Bundles.

    Bei der ganzen Diskussion pro/contra digitale Medien wird gerne vergessen, dass Bücher halt ein sekundäres Medium sind, ich als Rezipient brauche also keine Technik. Da ist’s klar, dass ein Bücherregal einen größeren Mehrwert hat als Spieleverpackungen. Zumal die ja seit den DVD-Cases (die ich mittlerweile aus Platzgründen besser finde) sehr einheitlich sind. Keine Ahnung, ob verschiedene Pappkartons da einen besseren Eindruck verschaffen könnten, also nach dem Motto: “Oh, die Erstauflage von Fallout mit den falschen Screenshots auf der Rückseite”. BTW: Ich habe übrigens überhaupt keinen Bezug zu diesem Bucherstauflagengedöns, der mir öfters in US-Serien entgegenschlägt. Was habe ich davon, eine Erstauflage halbwegs moderner Titel zu besitzen?

    PS: Audioqualität war durchwachsen und ich möchte nicht wissen, wie vielen Hörern beim Telefonanruf (?) und dem Schrei am Ende das Ohr abgefallen ist.

  7. Anonym

    “Marc und ich sind voll so:”
    Du meinst, Marc tritt in die Pedale und du sitzt auf dem Lenker und machst die Chicks klar? :)

    Der Ton hätte tatsächlich etwas Dynamikkompression vertragen können. Jetzt wo ihr so populär seid müsst ihr mal in ordentliche Aufnahmetechnik investieren.

  8. Ben

    @Holmes
    Schwer zu sagen was eher da war. In meiner Wahrnehmung passierte der Preisrutsch recht zeitnah auf vielen Fronten. Zeitschriften wie “Best Seller Games” die für 20 Mark nur aus Spiel und Komplettlösung bestanden, Publisher Budgetreihen wie “Sierra Classics” und eben die Compilations. Fällt auch alles in eine Zeit in der Spieleoutput und PC-Verkauf enorm angestiegen sind. Spannender finde ich die Frage warum die anderen Formate geblieben, aber die Compilations verschwunden sind.

    Bei meinem ersten CD-Rom-Laufwerk (single speed) lag z.B. eine vom Hersteller ESCOM gelabelte Compilation von Indiana Jones Fate of Atlantis (non-talkie), Comanche – Operation White Lightning und Historyline 1914-18 bei. Mit original Handbüchern in einer Schwarzen Pappschachtel Passte auf eine CD! Wohoo.

  9. predo

    die bundles waren schon cool. und spiele die es mit pappschachtel und schönem handbuch gab auch…auch wenn die selten geworden sind (es sei denn diese 10€ budgetitel, wo aber nur noch die CD drin ist).

    gegen die green pepper reihe hab ich ein gesundes mißtrauen, als eine 10€ version von c&c tiberian sun meinen rechner zerschossen hat.

  10. balkantoni

    @Holmes: Deine Bemerkung zu Büchern als Sekundärmedium ist wahr & wichtig. Was die Erstausgaben angeht – das ist very american. Ich sammle meistens zunächst, was ich an Ausgabe und Übersetzung überhaupt bekommen kann und gönne mir seltenere Zweitausgaben, nur wenn ich sie günstig finde – was dank ZVAB zwar sehr schwierig, aber nicht unmöglich ist. Ich lasse die Finger von signierten Ausgaben und so einem Schlonz (habe nur drei oder vier, und das auch noch von Autoren, die ich nicht einmal besonders mag: Huxley, etwa). Was ich aber mag, ist Bücher zu besitzen, die einfach nicht mehr erhältlich sind (oder es nicht waren, als ich sie wollte), ob das günstige Pseudorarien à la “Der Stählerne Traum” (premium Cover mal wieder, Heyne: http://1.bp.blogspot.com/_h6SDBrtT23E/SscujmNVwmI/AAAAAAAAAGk/DWf_pvu0wbQ/s320/traum.JPG) oder richtig obskurer Shizzle, den man aufgrund irgend einer Hausarbeit ausfindig machen musste wie Franz Schauweckers “Im Todesrachen”, was zugleich mein teuerster Bucherwerb sein dürfte (habe ca. 100€ dafür gezahlt).

    Zum Rest von euch Dudes: später!

  11. predo

    ich suche seit jahren…oder besser gesagt seit bioshock…atlas shrugged und the fountainhead. gerne auch übersetzt. hab ich nie gefunden.

  12. Chreas

    Sagt euch Destruction Derby 2 was? Das war für mich DAS Rennspiel für die PlayStation, mMn auch um Längen besser als das jüngere Burnout. Da gab es auch so tolle “Arena-Kämpfe”, bei denen es einfach darum ging, so lange wie möglich zu überleben, während 20 Autos gleichzeitig einander schrotten. Vielleicht lag es auch einfach an dieser Menge von Autos – und am Soundtrack (und dem Kommentator: “WOW WOW WOW, Total Destruction!” .

    Wegen dem Herunterladen von Spielen bzw. Nichtbezahlen; Ich mache das ab und zu, um ein Spiel anzutesten. Wenn es mir nicht so sehr zusagt, wird es halt nicht gekauft, und wieder gelöscht. Wenn es mir gefällt, kaufe ich mir mindestens den Nachfolger. Denn wenn ein Spiel wirklich gefällt und man möchte, dass es Nachfolger davon geben wird, dann steckt man halt Geld hinein. Und leider finden sich heute nicht mehr so viele Demo-Versionen mehr wie früher, wie will man denn ein Spiel antesten?

    Das mit der Preisgestaltung ist dann eh allgemein ein Problem aller digitalen Medien, und vor allem bei den Spielen zeigt sich das mit den digitalen Stores auch extrem, vor allem auch mit dem Erfolg des AppStores. Habe gerade heute hier in Japan mit einem Game-Developer gesprochen, der meint, seit dem Apple auf dem Markt mitmischt, herrsche totales Chaos bei den Publishern. Er selber war unter anderem bei Nintendo und Lucas Arts (Level Design für Force Unleashed) angestellt, und hat seinen Job bei Lucas Arts anscheinend aufgegeben, weil die mit der Projektplanung und Finanzierung einfach ein totales Chaos hatten. Das ging dann halt soweit, dass beim zweiten Teil das Spiel halb fertig in die Läden kam, einfach weil nicht die Developer, sondern halt schlussendlich die Geldgeber das Sagen haben. Und eben bei diesen brennt es im Dach, weil sie Angst vor diesem “neuen” digitalen Vertriebssystem haben. Force Unleashed ist vielleicht auch gerade ein Spiel, das es besonders betroffen hat, weil es total Multiplatform war. Man hat halt versucht, es auf jedes gerade populäre System draufzuklatschen und so möglichst viel Gewinn zu generieren.

    Er selber hofft, bei irgend einem japanischen Developer unterzukommen (Level 5, Grasshopper oder Polyphony Digital), da diese anscheinend nicht ganz so krass davon betroffen sind.

    EA hat btw so viel ich weiss auch bereits Spiele aus Steam entfernt, welche jetzt nur noch über ihren eigenen Store erhätltlich sind.

    Ich werde übrigens dieses Jahr den Game-Design Bachelor anfangen, werde also bald einmal selber von all dem direkt betroffen sein. Vielleicht kann ich dann auch ab und zu mal weiterleiten, was uns die geladenen Developer so verzapfen. Und das totale rundenbasierende RPG entwickeln ;).

  13. Chreas

    Betreffend iPad2: allein im letzten Quartal wurden knapp 10 Millionen Stück verkauft. Bis März waren es 19 Millionen. Wir sind also bei um die 30 Millionen weltweit.

  14. balkantoni

    Predo, Ayn Rands ist wirklich SO furchtbar geschrieben und lächerlich wie das objektivistische Ryan-Gefasel in Bioshock – Krämerseelenpredigt in XXXL. Einfach vollkommen grausiges Zeug. Ich habe es nicht üner Seite 150 geschafft, weil mir die Stirn vor so vielen Facepalms furchtbar wehzutun angefangen hatte.

    Chreas: Wow, das sind krasse Zahlen! :O

    Was deinen Berufswunsch angeht: Ich sollte “go for it” sagen, aber fürchte um dein Wohl nachdem ich in den letzten drei EDGE-Ausgaben Berichte von unmenschlichen Crunchtimes, Burnout, tyrannischen Chefs, die keine Ahnung von Spielen haben usw… lesen konnte. Sieh also zu, dass du so Minecraft-mäßig reich wirst und entwickle dann als Millionärshobby das total rundenbasierte RPG! (Und lass Rezensionsexemplare ‘rüberwachsen!)

    Weißt du welche EA-Titel entfernt wurden?

    @ Ben & Crew: Ich habe auch versucht rückblickend festzustellen, wann die Zeit der Compilations aufhörte und komme nicht darauf. Wikipedia sagt, Ubisoft sei nach der Topware-Pleite für die Gold Games verantwortlich gewesen und zwar bis 2006 – vielleicht entschied man sich also mit dem Aufstieg digitaler Vertriebswege dagegen?

  15. Ben

    Crysis 2 wurde aus Steam rausgenommen. Die Theorie dass das EA damit die Leute auf ihre neue Plattform zwingen wollte wurde aber offiziell dementiert. Laut EA hatte Crytek Verträge mit einer anderen Downloadplattform die irgendwelchen neuen Steamregularien widersprochen haben. Businesszeug.
    Habe nix gelesen dass da noch mehr rausgenommen wurde, EA hat aber seit jeher nicht alles bei Steam (z.B. der ganze EA-Sports-Kram)

  16. alphabro

    Battlefield 3 wirds wohl auch nicht bei Steam geben. (Die obligatorischen Boycott this, boycott that Gruppen gibts natürlich auch schon)

  17. balkantoni

    Fuck. Dabei wollte ich DAS Spiel mehr als alle anderen von EA.

    (Ok, nach ME3 und dem nächsten Dragon Age. )

    Ob ich es mir kaufe? Time will tell.

  18. Chreas

    du kannst es dir natürlich auch gebraucht kaufen, dann aber nicht online spielen, wenn du keine 15 Euro für die Funktionalität zahlst ; )

    Und bezüglich Berufswunsch; ich hatte die letzten paar Jahre immer gut bezahlte Jobs, von denen ich gut leben konnte, die aber halt einfach nicht in der Kreativindustrie waren. Genau das suche ich aber. Und wenn, dann richtig (meine andere Option wäre 2D-Animation gewesen, ist wohl vom Stress her ebenbürtig).

    Das mit dem entfernten Spiel hat ja jetzt Ben schon geklärt; die Frage ist da halt einfach; sind diese stossenden Verträge von EA extra gemacht worden, damit sie nicht mit Steam kompatibel sind? Wir werden es nicht wissen. Sobald Battlefield 3 auf dem Markt ist, werden wir wohl wissen, wohin der Weg geht.

  19. Eike

    Zum Podcast: Der Schrei/Gelächter am Ende hat mich vor Schreck sicher einen Monat Lebenszeit gekostet.

    Zu Ayn Rand: Hab hier auch Atlas Shrugged herumliegen, aber wegen Diplomarbeit erstmal nicht weitergelesen. Werde mich in ein paar Wochen wieder drüber hermachen, aber es ist echt schlecht geschrieben: Die Eigenschaften der Charaktere werden dem Leser mit dem Holzhammer beigebracht….

  20. balkantoni

    Der Schrei stammt von Marc und als er ihn während der Aufnahme losließ bin ich auch zusammengezuckt, haha.

    Ihr seht also: Ich bin eigentlich die GUTE Seele des Blogs! Marc ist der Böse!

  21. predo

    naja, mit ayn rand hab ich mich mal mehr oder weniger beschäftigt, weil die gute in den usa eine ziemliche symbolfigur ist. angefangen von corperations bis hin zu briefmarkensymbolen. im amerikansichen sprachraum ist john galt auch ein ziemlicher begriff, während das hier nur unverständnis auslöst. dass die nicht gerade eine gute autorin war, ist klar. aber immerhin hatte sie großen einfluss.

    ansonsten: ich habe im wohnheim eine i-net verbindung, die nach traffic abrechnet (kein witz!). werd mir den podcast die tage in der bib ziehen…allerdings ist die diskussion dann eh verspätet ;).

  22. balkantoni

    Sie ist sogar so wichtig, dass sich die U.S.-Linke mit ihr lange Zeit als “evil” aueinandergesetzt hat, der weibliche economy-Nietzsche. Ich komme aber einfach nicht über ihren Stil hinweg! :O

    Übrigens finde ich, dass ein Artikel erst nach ca. 15 – 16 Tagen alt wird. So lange sollte auf jeden Fall gequatscht werden und wenn Interesse besteht auch länger.

    P.S. Dein Wohnheim hat immerhin Internet. Als ICH Student war (damals, bis 2006), da hatten wir GAR KEIN Internet im Wohnheim und wir konnten uns über warmes Wasser glücklich schätzen!

  23. Ben

    Wenn mir jetzt noch jemand dieses “ich kauf nie wieder was bei EA!!!!1111″-Geschrei das derzeit durchs Netz hallt erklären könnte… ich tippe drauf dass das die selben Idioten sind die damals HL2 “boykottiert” haben.

  24. Trap Kit

    Hehe, Als Half Life 2 damals SO für den PC erschien habe ich geschimpft wie ein Rohrspatz. Ganze drei Stunden dauerte die Steam Registrierung! Seit dem boykottiere ich sämtliche Download Geschichten bestmöglich. Lediglich einige Download Only Produkte kaufe ich mit knirschenden Zähnen. Ich bin ein alter Hase und kann mich mit den Werkzeugen der Wegwerfgesellschaft nur schwer anfreunden.

    Dieser Steam Erfinder muss schon ein ganz schlimmer Bumsmongo gewesen sein :D

  25. balkantoni

    Also inzwischen dauert die Steam-Anmeldung ca. 5 Sekunden und du kriegst die steilgeilste Zockage für sehr wenig Geld. Beug’ dich der Macht! Mach miiiit! Maaaach miiiiiit! SONST:

  26. Trap Kit

    Harharharhar, der Clip war gut! Bodysnatchers mit Donald Sutherland ist einer meiner liebsten Horrormovies ever!

    Nö, solange es geht bin ich da außen vor ;) Bin Konsolenspieler und daher ist Steam sowieso nicht mein Thema. Damals zu HL2 Zeiten steckte das Ding ja noch in den Kinderschuhen und die mörderisch lange Registrierungszeit hatte mit den vielen Erstkäufern zu tun. Ich mag es aber nicht, that’s all.

  27. Ben

    @TrapKit
    Der direkte Zusammenhang zwischen Spieledownloads und Wegwerfgesellschaft erschließt sich mir grade nicht so ganz.
    Wenn Du konsequent dem Download entsagst, dann ist ja gut. Ich kann nur überhaupt nicht nachvollziehen warum Leute, die sich mit Steam inzwischen arrangiert haben einem anderen profitorientierten Konzern absprechen genau so zu handeln wie Valve das vor 7 Jahren getan hat. Versuch mal Portal 2 ohne Steam zu kaufen, oder bei einer anderen Downloadplattform. Aber wenn EA das macht ist das böse, weil Valve ja immer lieb zu Fanprojekten ist.

    Ich hab damals auch geflucht (HL2 über 56k Modem aktivieren… juhu), aber inzwischen finde ich den Kompromiss den mir Steam bietet sehr fair. Kein DRM wäre natürlich besser, aber das hätte ich auch bei allen anderen Distributionsformen.

  28. balkantoni

    Man darf durchaus unterschiedliche Sympathien für “profitorientierte Konzerne” (‘ne Tautologie, btw) empfinden und Valve geben sich ja mit ihrer Imagepflege viel Mühe. Nothing wrong with that. Ich empfinde jedoch keine besondere Verachtung für EA und besitze ja auch viele ihrer Spiele – mir ist jedoch die Tatsache, dass ich nun einen neuen Account mit einem neuen Passwort eröffnen soll dermaßen zuwider, dass ich mir die betroffenen Titel wohl nur für die 360 oder gar nicht kaufen werde.

  29. Trap Kit

    @Ben: Für mich sind Downloadspiele zum Schleuderpreis schon eine Art Wegwerfprodukt. Bei der Flut billiger Games kommt man doch auch gar nicht mehr nach. So werden viele Sachen kurz angespielt und landen dann im unübersichtlichen Datennirvana der großen Festplatte,
    Mir ist dabei egal, ob der Laden Steam, EA, PSN oder XBL heisst. Meine Spiele stelle ich mir einfach gerne in den Schrank. Das ist altmodisch, aber ich stehe dazu.
    Ist Aule nicht auch ein leidenschaftlicher Sammler alter Gamecartridges? Er wird mich wohl eher verstehen als ihr.

  30. Aulbath

    @Trapkit: Interessant das Du das ansprichst, auf meinem Blog habe ich genau dazu heute eine kleine Änderung hinzugefügt :)

    Ich kann übrigens beide Seiten verstehen. Bzw. tanze auf beiden Feiern. Bei modernen Spielen fällt es mir unglaublich leicht auf Packung und Anleitung zu verzichten. Das haben sich die Spiele selbst wegrationalisiert durch Tutorials und whatnot.
    Allerdings erwische ich mich immer wieder das ich für die kleinen Hammerspielchen wie Super Meat Boy, VVVVVV oder Outland unglaublich gerne eine Hardcopy hätte… gibt’s aber nicht, und ich spiele halt zu gerne um darauf zu verzichten. Und für meinen Geschmack (Arcadig, kurzweillig, kurz, actionreich) gibt es gerade einige UNGLAUBLICH gute Titel auf die ich einfach wegen Prinzipien nicht verzichten will.

  31. balkantoni

    Abgesehen davon haben einige Download-Titel viel größere Langlebigkeit bewiesen, als Vollpreisler, die ich im Case gekauft habe: Torchlight, Dungeons of Dredmore, Terraria – sie alle habe ich um ein vielfaches intensiver gespielt als etwa Crysis, GOW etc… Und das obwohl sie nur einen Bruchteil des Standardpreises kosteten! Ich widerspreche also dieser Wegwerfbehauptung. :)

    P.S. Aule, ich sehe es: In ein paar Jahren bist du gezwungen noch obskurere Titel zu sammeln und tweetest täglich von deiner Oric-1-Sammlung! :D

  32. Trap Kit

    Ja, das kenne ich. Deswegen werde ich eben auch immer wieder schwach…
    Super Meat Boy soll es aber als Hardcopy geben!

    Naja, irgendwann wird es keine Hardcopies mehr geben. Verdammt! ;)

  33. balkantoni

    Ich bin gerade versucht, einen Oric-1-Remembrance Text (bezogen auf die Balkan-Bootlegs von Avtotehna u.A.). Hässliche Spiele, schreckliche Tastatur: Oric had it all.

    Soll ich oder hängt euch der Nostalgia-Kram aus dem Hals. Ich meine: Ich habe jetzt mehrere Monate lang extra darauf verzichtet, weil es GESPÖTTEL von euch BUMSMONGOS gab! Grr!

  34. Aulbath

    Oric 1? Ich bin mehr so der Spectrum-Typ ;)

    Aber bitte, mehr Nostalgie-Texte in Verbindung mit deiner alten Heimat! Die mag ich persönlich am liebsten.

    Super Meat Boy gibt es in Russland zu kaufen, allerdings… ich traue mich nicht in russischen online-Shops einzukaufen :O

  35. Aulbath

    Nachtrag: Obskur ist doch kaum irgendwas von dem was ich sammle, wenn ich mir da so den Kram von Melonpan/Meidocafe oder Idolmeister auf twitter anschaue…

  36. Aulbath

    Also, wenn ich mir so anschaue was Du auf Steam zusammengetragen hast ist dein “Nicht-Sammlertum” nicht wirklich haltbar. Oder bist Du einfach nur ein “hoarder” ;)

  37. balkantoni

    Doch, doch – ich bin ein furchtbarer Sammler. Ich sammle Spiele bloß nicht in physischer Form, sondern nur noch Bücher und (eingeschränkt) Comics. Ich finde es unheimlich beruhigend zu wissen, dass da all diese schönen Sachen sind aus denen ich aussuchen kann. :D

  38. Ben

    Ich bin mir auch nicht so ganz sicher ob wir Download-only so schnell bei den AAA-Titeln erleben werden. Eine Konsolengeneration Aufschub bekommen wir noch.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ photo

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s